Browse Prior Art Database

Aufladen eines Prepaid-Kontos über WAP

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017408D
Original Publication Date: 2000-Oct-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-25
Document File: 2 page(s) / 16K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Manfred Lilge: AUTHOR

Abstract

Einem Prepaid-Service (PPS) Mobilfunkteilnehmer soll die Möglichkeit gegeben werden, über eine WAP-Verbindung sein leeres PPS Konto wieder aufzuladen. Dazu muss der Teilnehmer das WAP Angebot seines Operators aufrufen. Über die auf einem WAP Server abgelegten WML Seiten kann der Teilnehmer z. B. eine VoucherlD eingeben und damit den Prozess zum Wiederaufladen seines Kontos auslösen. Um eine WAP Verbindung aufbauen zu können, muss im WAP Endgerät die öffentliche Rufnummer eines WAP Gateways (GW) konfiguriert werden. Das WAP Surfen wird in GSM Mobilfunknetzen als normale Sprachverbindung über eine gebührenpflichtige WAP GW Rufnummer vom Operator verrechnet.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 52% of the total text.

- 113 -

Information / Kommunikation

Aufladen eines Prepaid-Kontos über WAP

Idee: Manfred Lilge, Berlin

Einem Prepaid-Service (PPS) Mobilfunkteilnehmer soll die Möglichkeit gegeben werden,über eine WAP-Verbindung sein leeres PPS Konto wieder aufzuladen. Dazu muss derTeilnehmer das WAP Angebot seines Operators aufrufen. Über die auf einem WAP Serverabgelegten WML Seiten kann der Teilnehmer z. B. eine VoucherlD eingeben und damit denProzess zum Wiederaufladen seines Kontos auslösen.

Um eine WAP Verbindung aufbauen zu können, muss im WAP Endgerät die öffentlicheRufnummer eines WAP Gateways (GW) konfiguriert werden. Das WAP Surfen wird inGSM Mobilfunknetzen als normale Sprachverbindung über eine gebührenpflichtige WAPGW Rufnummer vom Operator verrechnet.

Bei einem leeren PPS Konto kann diese Verbindung nicht mehr vom Teilnehmer aufgebautwerden und er erreicht nicht mehr den WAP Server des Operators und kann damit seinKonto auch nicht mehr über WAP aufladen. Bisher erfolgte deshalb das Wiederaufladenüber kostenlose Sprachverbindungen oder kostenlose USSD Kommandos.

Eine WAP Verbindung ließe sich gebührenfrei halten, wenn die Verbindung zu dem WAPGW über eine gebührenfreie Telefonnummer erfolgt. Dadurch könnte ein Teilnehmer auchbei leerem PPS Konto den WAP Server seines Operators erreichen. Diese Alternative birgtjedoch zwei Nachteile:

·� � Um eine gebührenfreie WAP Verbindung aufbauen zu können, muss der Teilnehmerextra die neue Rufnummer des WAP GWs in seinem WAP Endgerät konfigurieren.

·� � Ist dem Teilnehmer eine gebührenfreie WAP GW Nummer bekannt, wäre er frei, immer(auch wenn sein Konto nicht leer ist) kostenlose WAP Verbindungen aufzubauen.

Vorgeschlagen wird daher, das Problem durch eine geeignete erweiterte Dienstelogik aufeinem SCP zu lösen. Diese Logik wird für PPS-Mobilfunkteilnehmer bei jedem Rufunabhängig von der gewählten Rufnummer ausgeführt und erkennt, dass ein Teilnehmereine WAP Verbindung bei leerem Kontostand aufbauen will. In diesem Fall wird dieVerbindung zu e...