Browse Prior Art Database

Parken von Gesprächen durch öffentliche Teilnehmer

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017413D
Original Publication Date: 2000-Oct-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-25
Document File: 3 page(s) / 79K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Bernhard Krembs: AUTHOR

Abstract

Bei Nebenstellenanlagen gibt es bereits ein Dienstmerkmal, welches ermöglicht, bestehende Gespräche zu parken und von einem anderen oder auch demselben Anschluss aus wieder zurückzuholen, d. h. zu entparken.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 52% of the total text.

- 122 -

Information / Kommunikation

Parken von Gesprächen durch öffentliche Teilnehmer

Idee: Bernhard Krembs, Grünwald

Bei Nebenstellenanlagen gibt es bereits ein Dienstmerkmal, welches ermöglicht, bestehendeGespräche zu parken und von einem anderen oder auch demselben Anschluss aus wiederzurückzuholen, d. h. zu entparken.

Ein Teilnehmer A sei mit B im Gesprächszustand. B möchte nun diesen Ruf entweder an einenanderen öffentlichen Teilnehmer C weitergeben, dieses Gespräch von einem anderen öffentlichenAnschluss aus weiterführen oder das Gespräch kurzzeitig parken und dann weiterführen.

Lösungen für dieses Problem gibt es bisher nur für Teilnehmer an privaten oder virtuellenNebenstellenanlagen (CENTREX, Central Office Exchange Service), nicht jedoch für öffentlicheTeilnehmer an öffentlicher Vermittlungstechnik.

In der öffentlichen Vermittlungstechnik existieren bisher nur zwei unterschiedliche Features, dieTeile dieser Erfindung abdecken: „Umstecken am Bus“ (Terminal Portability) und „Halten derVerbindung“, die beide nach ETSI definiert sind. Das Dienstmerkmal „Umstecken“ benötigt dabeieine komplizierte Eingabeprozedur und ist zudem nur auf einen Anschluss beschränkt. Mit demDienstmerkmal „Halten“ ist nur ein kurzfristiges zur Seite legen des Gesprächs am eigenen Endgerätmöglich.

Das hier vorgestellte Verfahren ermöglicht es einem öffentlichen Teilnehmer, auf einfache Weise einaktives Gespräch zu parken und von einem beliebigen öffentlichen Anschluss wieder zurückzuholen.Zum Parken braucht der Teilnehmer lediglich einen Featurecode zu wählen, zum Zurückholen mussein anderer Featurecode zusammen mit der Rufnummer des parkenden Anschlusses gewählt werden.Falls der geparkte Ruf nicht innerhalb einer in der Vermittlungsstelle definierten Zeitspannezurückgeholt wird, wird das Gespräch wieder dem parkenden Teilnehmer zugestellt, gegebenenfallsmit Hilfe von Anklopfen.

Teilnehmer A und B seien im Gesprächszustand. Der erfinderische Schritt besteht in der Einführungeines neues Meldungsablaufes um vom Teilnehmer B ausgehend dieses Gespräch zu parken und voneinem beliebigen Teilnehmer C aus wieder zurückzuholen. Nach dem Parken ist B frei für neueGespräche, und A bekommt die in der Vermit...