Dismiss
InnovationQ will be updated on Sunday, Oct. 22, from 10am ET - noon. You may experience brief service interruptions during that time.
Browse Prior Art Database

Broadcast of the System Frame Number in the Paging or Forward Access Channel in ein TD-CDMA System

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017414D
Original Publication Date: 2000-Oct-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-25
Document File: 2 page(s) / 16K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Jean-Michel Traynard: AUTHOR [+2]

Abstract

In Mobilkommunikationssystemen mit Zeitmultiplex Komponente (z.B. GSM) oder kombinierter Zeit- und Codemultiplex Komponente (z.B. TDD-Modus des UMTS-Systems - Time Division Duplex-) muss die Mobilstation nach dem Anschalten sich zuerst auf das Netz oder zumindest auf eine Basisstation des Netzes in der Frequenz und der Zeitebene einsynchronisieren, um zugreifen zu können. Da der TDD-Modus des UMTS Systems mit breitem Frequenzband arbeitet, ist die Frequenzsynchronisation bis auf eine Restgröße immer gegeben. In der Zeitebene ist die Bit- und Rahmen-Synchronisation mit Hilfe eines speziellen Synchronisationskanals (SCH) mit hohem Spreizfaktor und sehr niedriger Bitrate realisiert, welcher in der ganzen Funkzelle verbreitet wird. Für die Synchronisierung in der Multirahmenebene muss die Basisstation in regelmäßigen Abständen die System Frame Number (SFN) auf einen Kanal aussenden, die von der Mobilstation mit ihrer in der Einsynchronisierungsphase reduzierten Systemkenntnis gelesen werden kann. Das vorgeschlagene Verfahren sieht vor, die SFN zusätzlich optional auf dem sogenannten Paging Channel (PCH) und /oder auf dem sogenannten Forward Access Channel (FACH) auszusenden.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 52% of the total text.

- 125 -

Information / Kommunikation

Broadcast of the System Frame Number in the Paging or Forward AccessChannel in ein TD-CDMA System

Idee: Jean-Michel Traynard, München; David Randall, Roke Manor

In Mobilkommunikationssystemen mit Zeitmultiplex Komponente (z.B. GSM) oderkombinierter Zeit- und Codemultiplex Komponente (z.B. TDD-Modus des UMTS-Systems- Time Division Duplex-) muss die Mobilstation nach dem Anschalten sich zuerst auf dasNetz oder zumindest auf eine Basisstation des Netzes in der Frequenz und der Zeitebeneeinsynchronisieren, um zugreifen zu können. Da der TDD-Modus des UMTS Systems mitbreitem Frequenzband arbeitet, ist die Frequenzsynchronisation bis auf eine Restgrößeimmer gegeben. In der Zeitebene ist die Bit- und Rahmen-Synchronisation mit Hilfe einesspeziellen Synchronisationskanals (SCH) mit hohem Spreizfaktor und sehr niedriger Bitraterealisiert, welcher in der ganzen Funkzelle verbreitet wird. Für die Synchronisierung in derMultirahmenebene muss die Basisstation� in regelmäßigen Abständen die System FrameNumber (SFN) auf einen Kanal aussenden, die von der Mobilstation mit ihrer in derEinsynchronisierungsphase reduzierten Systemkenntnis gelesen werden kann.

Das vorgeschlagene Verfahren sieht vor, die SFN zusätzlich optional auf dem sogenanntenPaging Channel (PCH) und /oder auf dem sogenannten Forward Access Channel (FACH)auszusenden.

Da im TDD-Modus alle drei Kanäle (BCH, PCH, FACH ) entweder in Zeitmutiplex aufdem gleichen Code oder in Codemultiplex im selb...