Dismiss
InnovationQ will be updated on Sunday, Oct. 22, from 10am ET - noon. You may experience brief service interruptions during that time.
Browse Prior Art Database

Mobiltelefon als intelligente WAP-unterstützte Fernbedienung zur einfachen Programmierung von Videorecordern und anderen Geräten

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017426D
Original Publication Date: 2000-Oct-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-25
Document File: 1 page(s) / 13K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Stefan Schmalzl: AUTHOR

Abstract

Viele mobile Kommunikationsgeräte (hier: Handy) sind mit einer Infarotschnittstelle ausgerüstet. Es bietet sich daher an, das Handy auch als Fernbedienung zu verwenden. Die Kombination dieser Techniken erlaubt es zum Beispiel, Geräte wie Viedeorecorder mit geringem Aufwand bequem zu programmieren. Das Handy muss hierfür jedoch WAP-fähig sein.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 100% of the total text.

- 151 -

Information / Kommunikation

Mobiltelefon als intelligente WAP-unterstützte Fernbedienung zureinfachen Programmierung von Videorecordern und anderen Geräten

Idee: Stefan Schmalzl, München

Viele mobile Kommunikationsgeräte (hier: Handy) sind mit einer Infarotschnittstelleausgerüstet. Es bietet sich daher an, das Handy auch als Fernbedienung zu verwenden.

Die Kombination dieser Techniken erlaubt es zum Beispiel, Geräte wie Viedeorecorder mitgeringem Aufwand bequem zu programmieren. Das Handy muss hierfür jedoch WAP-fähigsein.

Wenn der Nutzer nun seinen Videorecorder programmieren will, kann er die notwendigenDaten über das WAP-Protokoll laden. Der Vorgang gliedert sich in zwei Schritte, wobei dererste Schritt nur einmalig erforderlich ist.

1.� � � � Der Nutzer wählt auf der entsprechenden WAP-Seite den Hersteller und Typ des zuprogrammierenden Geräts aus. Daraufhin werden Übertragungsparameter für die IR-Schnittstelle dieses Geräts an das Handy übertragen und gespeichert.

2.� � � � Der Nutzer wählt aus einer WAP-Seite die aufzuzeichnende Sendung aus und bestätigtdie Programmierung. Alle erforderlichen Daten werden durch WAP übermittelt undkönnen mittels der IR-Schnittstelle gesendet werden.

Dieses Prinzip ist auch für andere Anwendungen mit Geräten, die eine IR-Schnittstellehaben, geeignet.

Siemens Technik Report

Jahrgang 3� Nr. 9� Oktober 2000