Browse Prior Art Database

Schneller Sammelmechanismus in verteilten Rechnersystemen und – netzen

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017427D
Original Publication Date: 2000-Oct-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-25
Document File: 3 page(s) / 19K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Bernhard Schneiderbauer: AUTHOR [+2]

Abstract

In Rechnersystemen mit vielen Rechnern/ Prozessoren sollen von einer zentralen Plattform aus periodisch anfallende Daten zuverlässig und so effizient als möglich eingesammelt und zur weiteren Verwendung zur Verfügung gestellt werden. Die Anzahl der zu erwartenden Rückantworten ist von Prozessor /Rechner zu Prozessor/ Rechner verschieden. Der Nachrichtenbuffer auf der zentralen Plattform hat jedoch eine beschränkte Grösse. Im folgenden werden die Rechner/ Prozessoren vereinfacht „Prozessoren“ genannt. Die Funktion, welche die Daten auf der zentralen Plattform sammelt, wird vereinfacht als „Sammelprozess“, und die Abfrageprozedur der Prozessoren wird als „Abfrage“ bezeichnet. Die Daten werden dem Sammelprozess durch eine „Antwort-Nachricht“ zur Verfügung gestellt.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 46% of the total text.

- 152 -

Information / Kommunikation

Schneller Sammelmechanismus in verteilten Rechnersystemen und –netzen

Idee: Bernhard Schneiderbauer, Alfragide; Mathias Kesper, München

In Rechnersystemen mit vielen Rechnern/ Prozessoren sollen von einer zentralen Plattformaus periodisch anfallende Daten zuverlässig und so effizient als möglich eingesammelt undzur weiteren Verwendung zur Verfügung gestellt werden. Die Anzahl der zu erwartendenRückantworten ist von Prozessor /Rechner zu Prozessor/ Rechner verschieden. DerNachrichtenbuffer auf der zentralen Plattform hat jedoch eine beschränkte Grösse.

Im folgenden werden die Rechner/ Prozessoren vereinfacht „Prozessoren“ genannt. DieFunktion, welche die Daten auf der zentralen Plattform sammelt, wird vereinfacht als„Sammelprozess“, und die Abfrageprozedur der Prozessoren wird als „Abfrage“ bezeichnet.Die Daten werden dem Sammelprozess durch eine „Antwort-Nachricht“ zur Verfügunggestellt.

Entgegen verschiedener anderer Lösungsvarianten wird vorgeschlagen, eineantwortorientierte Abfrage der Prozessoren durchzuführen. Es werden genau so vieleProzessoren auf einmal abgefragt, wie parallel ihre Antworten in den Buffer desSammelprozesses schreiben können. Die Prozessoren werden nicht überwacht, ob sievollständig antworten. Alle Antwortnachrichten werden direkt in Tabellen eingearbeitet.Fehlende Antwortnachrichten können über initialisierte Tabellenelemente erkannt werden.

Anders als in den bisher verwendeten Sammelmechanismen werden die empfangenenAntwort-Nachrichten nicht der entsprechenden Abfrage-Nachricht zugeordnet. Es wirdeinzig ein Zähler geführt, der sicherstellt, dass genügend freie Buffer-Plätze vorhanden sind,wenn weitere Prozessoren abgefragt werden. Dies wird ermöglicht dadurch, dass die Datendirekt in Tabellen eingearbeitet werden, die Kennzeichen enthalten, ob das jeweilige Datumim entsprechenden Intervall empfangen wurde.

Entscheidend ist, dass die Antwort-Nachrichten nicht den Abfragen zugeordnet werden, unddie abgefragten Informationen direkt in Tabellen eingearbeitet werden können. Es ist keinaufwendiger Steuerungsmechanismus mehr notwendig, sondern es wird einzig die Anzahlder freien Buffer-Plätze überwacht. Dies ist möglich durch die entsprechende Definition derDatenstrukturen und der Zeitaufträge.

Voraussetzung für alle Sammelmechanismen ist, dass bekannt sein muss, von welchenProzessoren Daten abgefragt werden sollen. Falls einzelne Prozessoren kurzfristig nichterreichbar sind, ist das in der Regel nicht bekannt. Ausgegangen wird daher davon, dass zuBeginn eines Intervalls eine Auftragsliste vorliegt, die neben der Adresse der Prozessorenauch die Anzahl der zu erwartenden Antwort-Nachrichten enthält.

Siemens Technik Report

Jahrgang 3� Nr. 9� Oktober 2000

- 153 -

Es werden mehrere Prozessoren gleichzeitig abgefragt. Der Sammelprozess überprüft nichtund führt auch nicht Buch darüber, welche Antwort-Nachrichten von welchen Prozessorenbereits ein...