Browse Prior Art Database

Download einer neuen Software über die Funkschnittstelle

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017483D
Original Publication Date: 2001-Jan-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 2 page(s) / 14K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Alexandre Radous: AUTHOR

Abstract

Die Idee ist es, mittels eines Softwaredownloads die Firmware in einem programmgesteuerten Gerät zu erneuern. Der Download wird normalerweise zur Behebung von Softwarefehlern in schon fertigen Geräten oder aber zur Erweiterung der Softwarefunktionalität verwendet. Üblicherweise wird der Download über eine drahtgebundene Schnittstelle durchgeführt. In manchen Fällen kann dieses Verfahren gewisse Nachteile haben, z.B. wenn die entsprechende Schnittstelle des Gerätes nur schwer zugänglich bzw. von anderen Geräten belegt ist.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 52% of the total text.

-� � 112� � -

Information / Kommunikation

Download einer neuen Software über die Funkschnittstelle

Idee: Alexandre Radous, Berlin

Die Idee ist es, mittels eines Softwaredownloads die Firmware in einem programmgesteuertenGerät zu erneuern.

Der Download wird normalerweise zur Behebung von Softwarefehlern in schon fertigen Gerätenoder aber zur Erweiterung der Softwarefunktionalität verwendet. Üblicherweise wird derDownload über eine drahtgebundene Schnittstelle durchgeführt. In manchen Fällen kann diesesVerfahren gewisse Nachteile haben, z.B. wenn die entsprechende Schnittstelle des Gerätes nurschwer zugänglich bzw. von anderen Geräten belegt ist.

Für die mobilen Kommunikationsgeräte (Handys, Kommunikationsmodule etc.), die über eineRadioschnittstelle verfügen, kann die neue Methode für einen Softwaredownload benutzt werden.Der Download erfolgt bei diesen Geräten über die Funkschnittstelle auf einem freienFrequenzkanal bei einer niedriggehaltenen Sendeleistung. Dabei dient das Servicegerät (dasGerät, von dem aus die neue FW-Version geladen wird) als Minibasisstation. DieDatenübertragung erfolgt "über die Luft" oder aber über ein spezielles Kabel, mit dem dieAntennenanschlüsse des Servicegerätes und des "upzudatenden" Gerätes verbunden werden. DieSendeleistung muß niedrig gehalten werden, um die Arbeit von anderen, im selben Frequenzbandarbeitenden Geräten nicht zu stören. Demselben Zweck dient auch das obengenannteVerbindungskabel, dessen Benutzung aber optiona...