Browse Prior Art Database

Different Call Treatment

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017500D
Original Publication Date: 2001-Jan-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 2 page(s) / 16K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Andreas Alznauer: AUTHOR

Abstract

Die Idee ist es, Anrufe automatisch und differenziert zu behandeln bzw. weiterzuleiten. Insbesondere sollen Anrufe aus PSTN, Mobile, SMS, Fax, E-Mail oder WAP in einem Call Center bearbeitet werden. Das Call Routing soll für festgelegte Personen ("VIPs") zu ausgewählten Zielen (z.B. Operator oder Calltype) in Abhängigkeit von der A- Teilnehmernummer, der gewählten Service- bzw. Calltype-Nummer u. anderen zur Verfügung stehenden Informationen durchgeführt werden. Eine solche Behandlung von Anrufern konnte bisher nur teilweise durch Operatorvermittlung gelöst werden.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 53% of the total text.

-� � 141� � -

Information / Kommunikation

Different Call Treatment

Idee: Andreas Alznauer, Penzberg

Die Idee ist es, Anrufe automatisch und differenziert zu behandeln bzw. weiterzuleiten.Insbesondere sollen Anrufe aus PSTN, Mobile, SMS, Fax, E-Mail oder WAP in einem CallCenter bearbeitet werden. Das Call Routing soll für festgelegte Personen ("VIPs") zuausgewählten Zielen (z.B. Operator oder Calltype) in Abhängigkeit von der A-Teilnehmernummer, der gewählten Service- bzw. Calltype-Nummer u. anderen zur Verfügungstehenden Informationen durchgeführt werden.

Eine solche Behandlung von Anrufern konnte bisher nur teilweise durch Operatorvermittlunggelöst werden.

Die Rufdaten (die A-Teilnehmernummer, die gewählte Service- bzw. Calltype-Nummer u. anderezur Verfügung stehende Informationen) werden dabei vom Vermittlungssystem über einenSupport Application Server zu einer Support Application gebracht. Diese Applikation bestimmtmittels der Service- bzw. Calltype-Nummer den entsprechenden Routing-Algorithmus, der dannwiederum mittels einer Datenbankabfrage ein oder mehrere spezielle Ziele für einen A-Teilnehmerbestimmt. Diese Ziele können z.B. ausgewählte Operatoren und/oder ein spezieller (Default-)Calltype sein, d.h. es handelt sich hier um kundenspezifische Daten. Die Beziehungen zwischen A-Teilnehmern und Zielen sind in Datenbanktabellen abgespeichert, ebenso die Zuordnung vonService- bzw. Calltype-Nummern zu den entsprechenden Routing-Algorithmen. Die (Rahmen-)Applika...