Browse Prior Art Database

Different Call Treatment

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017500D
Original Publication Date: 2001-Jan-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 2 page(s) / 16K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Andreas Alznauer: AUTHOR

Abstract

Die Idee ist es, Anrufe automatisch und differenziert zu behandeln bzw. weiterzuleiten. Insbesondere sollen Anrufe aus PSTN, Mobile, SMS, Fax, E-Mail oder WAP in einem Call Center bearbeitet werden. Das Call Routing soll für festgelegte Personen ("VIPs") zu ausgewählten Zielen (z.B. Operator oder Calltype) in Abhängigkeit von der A- Teilnehmernummer, der gewählten Service- bzw. Calltype-Nummer u. anderen zur Verfügung stehenden Informationen durchgeführt werden.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 53% of the total text.

-   141   -

Information / Kommunikation

Different Call Treatment

Idee: Andreas Alznauer, Penzberg

Die Idee ist es, Anrufe automatisch und differenziert zu behandeln bzw. weiterzuleiten.Insbesondere sollen Anrufe aus PSTN, Mobile, SMS, Fax, E-Mail oder WAP in einem CallCenter bearbeitet werden. Das Call Routing soll für festgelegte Personen ("VIPs") zuausgewählten Zielen (z.B. Operator oder Calltype) in Abhängigkeit von der A-Teilnehmernummer, der gewählten Service- bzw. Calltype-Nummer u. anderen zur Verfügungstehenden Informationen durchgeführt werden.

Eine solche Behandlung von Anrufern konnte bisher nur teilweise durch Operatorvermittlunggelöst werden.

Die Rufdaten (die A-Teilnehmernummer, die gewählte Service- bzw. Calltype-Nummer u. anderezur Verfügung stehende Informationen) werden dabei vom Vermittlungssystem über einenSupport Application Server zu einer Support Application gebracht. Diese Applikation bestimmtmittels der Service- bzw. Calltype-Nummer den entsprechenden Routing-Algorithmus, der dannwiederum mittels einer Datenbankabfrage ein oder mehrere spezielle Ziele für einen A-Teilnehmerbestimmt. Diese Ziele können z.B. ausgewählte Operatoren und/oder ein spezieller (Default-)Calltype sein, d.h. es handelt sich hier um kundenspezifische Daten. Die Beziehungen zwischen A-Teilnehmern und Zielen sind in Datenbanktabellen abgespeichert, ebenso die Zuordnung vonService- bzw. Calltype-Nummern zu den entsprechenden Routing-Algorithmen. Die (Rahmen-)Applika...