Browse Prior Art Database

Betrachtungswinkelabhängige Tastaturbeschriftung

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017504D
Original Publication Date: 2001-Jan-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 13K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Dipl. Ing. Falk Mletzko: AUTHOR

Abstract

Viele technische Kleingeräte wie mobile Telekommunikations - Endgeräte (Handys), komplexere Uhren oder auch Fernbedienungen weisen eine Mehrfachbelegung von Tasten auf. So können die Tasten des Ziffernblocks kontextabhängig sowohl für die Eingabe von Ziffern als auch von Buchstaben genutzt werden (Doppelkontext). Zusätzliche Komplexität entsteht, wenn bei der Eingabe mehrere Zeichensätze in Frage kommen (Dreifachkontext). Dies betrifft etwa Handys für den chinesischen oder arabischen Raum, die neben dem jeweiligen landestypischen Zeichensatz auch noch die Eingabe lateinischer Buchstaben gestatten sollen. Bei Doppelkontext (Ziffern und ein Zeichensatz) werden die jeweilige Ziffer und die zugeordneten Buchstaben gemeinsam auf die Taste gedruckt oder ein Teil davon in direktem räumlichen Bezug auf das Gehäuse. Bei Dreifachkontext (Ziffer, lateinischer Zeichensatz und landestypischer Zeichensatz) müssen Taste und Gehäuse bedruckt werden, was die Wahrnehmung durch die Fülle der Zeichen sehr kompliziert.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 72% of the total text.

-� � 154� � -

Information / Kommunikation

Betrachtungswinkelabhängige Tastaturbeschriftung

Idee: Dipl. Ing. Falk Mletzko, Kassel

Viele technische Kleingeräte wie mobile Telekommunikations - Endgeräte (Handys), komplexereUhren oder auch Fernbedienungen weisen eine Mehrfachbelegung von Tasten auf. So können dieTasten des Ziffernblocks kontextabhängig sowohl für die Eingabe von Ziffern als auch vonBuchstaben genutzt werden (Doppelkontext). Zusätzliche Komplexität entsteht, wenn bei derEingabe mehrere Zeichensätze in Frage kommen (Dreifachkontext). Dies betrifft etwa Handys fürden chinesischen oder arabischen Raum, die neben dem jeweiligen landestypischen Zeichensatzauch noch die Eingabe lateinischer Buchstaben gestatten sollen.

Bei Doppelkontext (Ziffern und ein Zeichensatz) werden die jeweilige Ziffer und die zugeordnetenBuchstaben gemeinsam auf die Taste gedruckt oder ein Teil davon in direktem räumlichen Bezugauf das Gehäuse. Bei Dreifachkontext (Ziffer, lateinischer Zeichensatz und landestypischerZeichensatz) müssen Taste und Gehäuse bedruckt werden, was die Wahrnehmung durch dieFülle der Zeichen sehr kompliziert.

Die vorgeschlagene Erfindung besteht darin, auf der Gehäusevorderseite und/oder auf den Tasteneine Wechselbildfolie (WBF, eingesetzt z.B. bei Spaßpostkarten und Schlüsselanhängern) mitvom Betrachtungswinkel abhängigen Inhalt aufzubringen. Das Gehäuse und die Tasten könnenauch so gefertigt sein, daß sie gleiche optische Eigenschaften einer so...