Dismiss
InnovationQ will be updated on Sunday, Oct. 22, from 10am ET - noon. You may experience brief service interruptions during that time.
Browse Prior Art Database

Steuerung der Gasabströmung im Schaltrohr beim Leistungsschaltern

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017566D
Original Publication Date: 2001-Apr-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 3 page(s) / 256K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Dr. Ralf Bergmann: AUTHOR [+2]

Abstract

In Leistungsschaltern, z.B. Selbstkompressionsschaltern brennt nach dem Trennen der Kontakte (Pin und Tulpe) ein Lichtbogen. In Folge der hohen Temperatur des Lichtbogens steigt der Druck im Heizvolumen zwischen den Lichtbogenkontakten. Der Bereich des Druckanstiegs im Heizvolumen wird als Heizphase bezeichnet. Zur Zeit des Löschzeitpunktes des Schalters (Nulldurchgang) strömt Gas aus dem Heizvolumen in die Schaltstrecke. Das einströmende Gas erreicht eine Entionisierung und somit eine dielektrische Verfestigung der Schaltstrecke.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 52% of the total text.

-� � 107� � -

Industrie

Steuerung der Gasabströmung im Schaltrohr beim Leistungsschaltern

Idee: Dr. Ralf Bergmann, Berlin; Thomas Wehrstedt, Berlin

In Leistungsschaltern, z.B. Selbstkompressionsschaltern brennt nach dem Trennen der Kontakte(Pin und Tulpe) ein Lichtbogen. In Folge der hohen Temperatur des Lichtbogens steigt der Druckim Heizvolumen zwischen den Lichtbogenkontakten. Der Bereich des Druckanstiegs imHeizvolumen wird als Heizphase bezeichnet.

Zur Zeit des Löschzeitpunktes des Schalters (Nulldurchgang) strömt Gas aus dem Heizvolumen indie Schaltstrecke. Das einströmende Gas erreicht eine Entionisierung und somit eine dielektrischeVerfestigung der Schaltstrecke.

Teile des erhitzten Gases können jedoch durch Spalte und Öffnungen im Bereich derLichtbogenkontakte entweichen. Das entwichene Gas steht dem Löschvorgang nicht mehr zurVerfügung.

Um möglichst hohen Druck im Heizvolumen aufzubauen, wird versucht, das Entweichen desGases über die Lichtbogenkontakte zu minimieren. Das Entweichen über den Pin-Kontakt wirdverhindert, indem der Pin während der Heizphase durch eine Engstelle der Isolierdüse läuft. Andieser Engstelle können nur geringe Volumina entweichen. Im Gegensatz zur Pin-Seite, kann aufder Kontaktseite der Tulpe das Gas ungehindert über das Schaltrohr abströmen.

Die vorgeschlagenen Lösungen ermöglichen die Kontrolle des Gasaustritts über das Schaltrohr.Die Lösungen sind anwendbar auf Leistungsschalter bei denen das Gas axial aus dem Schaltrohrabströmt. Die Steuerung erfolgt über ein Getriebe, welches den Gasdurchsatz auf dieErfordernisse des jeweiligen Schaltrohrs anpaßt.

A...