Browse Prior Art Database

Auswertung einer sicherheitsrelevanten Systemgröße in einem Kraftstoffeinspritzsystem

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017657D
Original Publication Date: 2001-Apr-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 45K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Achim Przymusinski: AUTHOR [+2]

Abstract

Direkteinspritzende Kraftstoffeinspritzsysteme (z.B. Common Rail) verwenden den Kraftstoffdruck als Größe zur Bestimmung des Kraftstoffdurchsatzes. Da diese Größe ein sicherheitsrelevantes Merkmal des Systems darstellt, ist eine möglichst einfache und genaue Auswertung erforderlich. Bisherige Systeme verwenden zum Erfassen des Kraftstoffdrucks nur einen Sensor. Die Verwendung nur eines Sensors ist jedoch toleranzbehaftet. Daher wird die Verwendung eines zweiten Sensors vorgeschlagen.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 100% of the total text.

-� � 300� � -

Verkehr

Auswertung einer sicherheitsrelevanten Systemgröße in einemKraftstoffeinspritzsystem

Idee: Achim Przymusinski, Regensburg; Udo Philippi, Regensburg

Direkteinspritzende Kraftstoffeinspritzsysteme (z.B. Common Rail) verwenden denKraftstoffdruck als Größe zur Bestimmung des Kraftstoffdurchsatzes. Da diese Größe einsicherheitsrelevantes Merkmal des Systems darstellt, ist eine möglichst einfache und genaueAuswertung erforderlich.

Bisherige Systeme verwenden zum Erfassen des Kraftstoffdrucks nur einen Sensor. DieVerwendung nur eines Sensors ist jedoch toleranzbehaftet. Daher wird die Verwendung eineszweiten Sensors vorgeschlagen.

Das Verwenden eines zweiten Sensors, der im gleichen Gehäuse untergebracht ist (Abb.1) undredundant mit dem ersten Sensor arbeitet, erhöht die Genauigkeit des Messwertes. Die so erzielteRedundanz des Messwertes erhöht die Systemverfügbarkeit der Kraftstoffmenge.

Abb.1

Siemens Technik Report

Jahrgang 4� Nr. 11� April 2001