Browse Prior Art Database

Digitale Schnittstelle für portable MP3-Player

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017687D
Original Publication Date: 2001-Jul-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 2 page(s) / 135K

Publishing Venue

Siemens

Related People

André Ehlert: AUTHOR

Abstract

MP3-Player (Moving Pictures Experts Group (MPEG) Audio Layer 3) besitzen derzeit nur eine analoge Schnittstelle für z.B. einen Anschluß an eine HiFi-Verstärker. Dies führt in Verbindung mit nur einfachen Digital-Analog-Wandlern und entsprechender einfacher analogen Signalverarbeitung, die für Walkman-Kopfhörer konzipiert worden sind, zu einem unbefriedigenden Hörgenuß.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 78% of the total text.

- 44 -

Bauelemente

Digitale Schnittstelle für portable MP3-Player

Idee: André Ehlert, Rhede

MP3-Player (Moving Pictures Experts Group (MPEG) Audio Layer 3) besitzen derzeit nur eineanaloge Schnittstelle für z.B. einen Anschluß an eine HiFi-Verstärker. Dies führt in Verbindungmit nur einfachen Digital-Analog-Wandlern und entsprechender einfacher analogenSignalverarbeitung, die für Walkman-Kopfhörer konzipiert worden sind, zu einemunbefriedigenden Hörgenuß.

In Abbildung 1 ist der Anschluß eines portablen MP3-Players an einen HiFi-Verstärker über einanaloges Adapterkabel dargestellt.

Abb. 1

Zur Optimierung der Übertragung der Audiosignale werden diese in ihrer digitalen Form unterZuhilfenahme eines Lichtleiterkabels zum HiFi-Verstärker weitergeleitet. Mittlerweile besitzennahezu alle HiFi-Verstärker einen DA-Wandler sowie digitale Anschlußmöglichkeiten überLichtleiterkabel. Dabei wird die hohe Performance eines vorhandenen HiFi-Verstärkers genutzt.Zudem wird die qualitätsverlustfreie Signalübertragung verwendet.

Für die digitale Signalübertragung wird ein S/PDIF-Interface (Sony/Philips Digital Interface)benötigt, welches das digitale Audiosignal in ein entsprechendes Datenformat wandelt. Auf der

Siemens Technik Report

Jahrgang 4  Nr. 12  Juli 2001

- 45 -

Seite des HiFi-Verstärkers wird ebenfalls durch ein S/PDIF-Interface das Datenformat wieder indas Ursprungssignal konvertiert. Als Verbindungskabel dient ein Lichtleiterkabel, das mit zweiverschiedenen...