Dismiss
InnovationQ will be updated on Sunday, Oct. 22, from 10am ET - noon. You may experience brief service interruptions during that time.
Browse Prior Art Database

Abstandhalter für Brennstabbündel

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017695D
Original Publication Date: 2001-Jul-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 2 page(s) / 18K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Dr. Klaus Koebke: AUTHOR

Abstract

Die Brennstäbe in einem Brennelement werden in mehreren Ebenen lateral gelagert. Diese Lagerung darf trotz der durch die Kühlmittelströmung angeregten Schwingungen nicht zu einer Beschädigung der Hüllrohre der Brennstäbe führen. Die Lagerelemente sollen möglichst großflächig und in Grenzen nachgiebig ausgeführt sein. Das Abstandhaltergitter soll keine Stegdoppelungen aufweisen und eine ausreichende laterale Steifigkeit des Gitters ist erforderlich. Fahnen zur Verbesserung der Wärmeübertragung von der Brennstaboberfläche an das Kühlmittel sollen an den Stegen anbringbar (einteilig) sein. Zur Erfüllung dieser Bedingungen gibt es eine Reihe von Vorschlägen, das HTP-Brennstablagerungssystem in einem Gitter ohne Stegdoppelung zu realisieren. Die Funktionen Brennstablagerung und Steifigkeit/thermohydr. Verhalten werden mit zwei separaten aber zusammenwirkenden Strukturen erreicht.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 52% of the total text.

- 57 -

Energie

Abstandhalter für Brennstabbündel

Idee: Dr. Klaus Koebke, Erlangen

Die Brennstäbe in einem Brennelement werden in mehreren Ebenen lateral gelagert. DieseLagerung darf trotz der durch die Kühlmittelströmung angeregten Schwingungen nicht zu einerBeschädigung der Hüllrohre der Brennstäbe führen. Die Lagerelemente sollen möglichstgroßflächig und in Grenzen nachgiebig ausgeführt sein. Das Abstandhaltergitter soll keineStegdoppelungen aufweisen und eine ausreichende laterale Steifigkeit des Gitters ist erforderlich.Fahnen zur Verbesserung der Wärmeübertragung von der Brennstaboberfläche an das Kühlmittelsollen an den Stegen anbringbar (einteilig) sein.

Zur Erfüllung dieser Bedingungen gibt es eine Reihe von Vorschlägen, dasHTP-Brennstablagerungssystem in einem Gitter ohne Stegdoppelung zu realisieren. DieFunktionen Brennstablagerung und Steifigkeit/thermohydr. Verhalten werden mit zwei separatenaber zusammenwirkenden Strukturen erreicht.

Ein Gitter aus hochkant angeordneten Blechstegen ist so aufgebaut, dass die einzelnen Stegepraktisch gerade verlaufen, aber durch eine Biegung oder einen Knick bis auf ein Maß „h“(Abbildung 2a) an die Brennstaboberfläche herangeführt werden. Je nach Moderationsverhältniswird der einzelne Brennstab von einer Gitterzelle möglichst eng umschlossen, bei welcher dieWände der Gitterzelle nach außen oder nach innen gebogen verlaufen. Im Bereich des geringstenAbstandes von Brennstaboberfläche und Abstandhaltersteg ist ein langgestrecktes...