Browse Prior Art Database

Isolations-und Schutzhülle für Summenstromwandler bei Fehlerstromschutzschaltern und Differenzstromschutzschaltern

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017697D
Original Publication Date: 2001-Jul-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 2 page(s) / 128K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Gerald Nörl: AUTHOR [+2]

Abstract

Bei Fehlerstromschutzschaltern und Differenzstromschutzschaltern werden zur Erfassung von Fehlerströmen elektrische Leiter (Aussenleiter und Neutralleiter) gemeinsam durch einen ringförmigen Kern (Summenstromwandler) (1) aus einer hochwertigen Eisenlegierung geführt. Zum Schutz dieses empfindlichen ringförmigen Kerns werden ringförmige Kunststoffhüllen (2) verwendet.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 52% of the total text.

- 61 -

Energie

Isolations- und Schutzhülle für Summenstromwandler beiFehlerstromschutzschaltern und Differenzstromschutzschaltern

Idee: Gerald Nörl, Burglengenfeld; Bernhard Schmid, Burglengenfeld

Bei Fehlerstromschutzschaltern und Differenzstromschutzschaltern werden zur Erfassung vonFehlerströmen elektrische Leiter (Aussenleiter und Neutralleiter) gemeinsam durch einenringförmigen Kern (Summenstromwandler) (1) aus einer hochwertigen Eisenlegierung geführt.Zum Schutz dieses empfindlichen ringförmigen Kerns werden ringförmige Kunststoffhüllen (2)verwendet.

Bei der Durchführung der Leiter durch den Summenstromwandler müssen, entsprechend derBemessungsspannungen, Überspannungskategorien und Isolierstoffklassen der verwendetenMaterialen, vorgeschriebene Kriech- und Luftstrecken zwischen elektrisch leitfähigen Teilen undstromführenden Teilen, sowie zwischen den stromführenden Teilen selbst, eingehalten werden.Aufgrund möglichst kleiner Bauformen und somit geringen Innenräumen in den Geräten, müssendiese elektrischen Leiter zueinander und gegen andere leitfähige Teile (z.B.Summenstromwandler, metallische Abschirmungen) isoliert werden.

Nach dem bisherigen Stand der Technik lassen sich bei geringen Bemessungsströmen diegeforderten Kriech- und Luftstrecken durch die Verwendung von isolierten Drähten (3) (Lack-oder Kunststoffisolation) erreichen. Bei höheren Bemessungsströmen und den damit notwendigenhöheren Leitungsquerschnitten lassen sich diese Kriech- und Luftstrecken zwischen den Leiternund den elektrisch leitfähigen Teilen nur durch die Verwendung von...