Browse Prior Art Database

Kombination einer SOFC Brennstoffzelle mit einer Meerwasserentsalzungsanlage

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017702D
Original Publication Date: 2001-Jul-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 76K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Wolfgang Schoepe: AUTHOR [+2]

Abstract

Ein Brennstoffzellenkraftwerk besteht im wesentlichen aus einer Hochtemperatur (SOFC – Solid Oxide Fuel Cell) Brennstoffzelle und einer Microgasturbine zur weiteren Nutzung der Brennstoffzellenabwärme. Die Abwärme der Microgasturbine liegt in einem Temperaturbereich, der für eine energetische Nutzung geeignet ist. Dies kann in einem nachgeschalteten Prozeß einer Meerwasserentsalzungsanlage beispielsweise in verbindung mit einer Double Effect Wärmepumpe erfolgen. Bislang wird der für eine Meerwasserentsalzungsanlage benötigte Prozeßdampf entweder über einen Dampferzeuger mit fossilem Brennstoff erzeugt oder erfolgt bei großen Anlagen über eine Auskopplung von Prozeßdampf aus einem Kraftwärmeprozeß.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 100% of the total text.

- 73 -

Energie

Kombination einer SOFC Brennstoffzelle mit einerMeerwasserentsalzungsanlage

Idee: Wolfgang Schoepe, Herzogenaurach; Silvia Denzler, Erlangen

Ein Brennstoffzellenkraftwerk besteht im wesentlichen aus einer Hochtemperatur (SOFC – SolidOxide Fuel Cell) Brennstoffzelle und einer Microgasturbine zur weiteren Nutzung derBrennstoffzellenabwärme. Die Abwärme der Microgasturbine liegt in einem Temperaturbereich,der für eine energetische Nutzung geeignet ist. Dies kann in einem nachgeschalteten Prozeß einerMeerwasserentsalzungsanlage beispielsweise in verbindung mit einer Double Effect Wärmepumpeerfolgen.

Bislang wird der für eine Meerwasserentsalzungsanlage benötigte Prozeßdampf entweder übereinen Dampferzeuger mit fossilem Brennstoff erzeugt oder erfolgt bei großen Anlagen über eineAuskopplung von Prozeßdampf aus einem Kraftwärmeprozeß.

Der gestrichelte Bereich in Abbildung 1 zeigt den Umfang der Idee.

Abb. 1

Siemens Technik Report

Jahrgang 4� Nr. 12� Juli 2001