Browse Prior Art Database

Betriebsverfahren für Hostcomputer für kontextorientiertes Feedback

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017712D
Original Publication Date: 2001-Jul-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 13K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Robert Hebel: AUTHOR [+4]

Abstract

Dem Benutzer von komplexen Bedienoberflächen auf Computersystemen insbesondere bei radiologischen Systemen soll eine kontextorientierte Eingabe wie Probleme, Verbesserungsvorschläge oder Kommentare ermöglicht werden. Dies erlaubt dem Systemanbieter später eine systematische statistische Auswertung der Bewertung von Benutzereingaben und damit eine Produktoptimierung.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 73% of the total text.

- 91 -

Gesundheit

Betriebsverfahren für Hostcomputer für kontextorientiertes Feedback

Idee: Robert Hebel, Erlangen; Diana Martin, Weisendorf; Martin Harder, Nürnberg;

Rainer Kurth, Herzogenaurach

Dem Benutzer von komplexen Bedienoberflächen auf Computersystemen insbesondere beiradiologischen Systemen soll eine kontextorientierte Eingabe wie Probleme,Verbesserungsvorschläge oder Kommentare ermöglicht werden. Dies erlaubt demSystemanbieter später eine systematische statistische Auswertung der Bewertung vonBenutzereingaben und damit eine Produktoptimierung.

Derzeit sind nur kontextorientierte Hilfefunktionen bekannt. Der Bediener kann in einembestimmten Kontext der Software eine Hilfefunktion aufrufen, die ihm im Bedarfsfall eineentsprechende Hilfeinformation anbietet.

Die hier vorgestellte Lösung enthält einen Kommentar- oder Melde-Key auf dem User Interface.Klickt der Bediener diesen an, so wird die aktuelle Zeit und der Kontext, charakterisiert durchdas aufgerufene Untermenü und den Status des Systems, in einem Protokollfile aufgezeichnet.Dann wird dem Bediener eine generelle oder kontextspezifische Auswahl von Checkboxenangeboten.

Die Auswertefunktion erlaubt die Darstellung der Häufigkeit von Kommentaren je nach Kunde,Zeitraum und Kontext sowie nach Checkbox-Maske, da jedes Anklicken des Kommentar-Keyseinen Datenbankeintrag zur Folge hat, wobei jeweils Kundennummer / Systemtyp und Zeitpunktdes Eintrags festgehalten werden. Zudem werden gegebenenfalls markierte C...