Browse Prior Art Database

Verzögerungsfreier Eintrag von Zell-Daten in einen Speicher

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017739D
Original Publication Date: 2001-Jul-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 2 page(s) / 16K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Alfred Burger: AUTHOR [+2]

Abstract

In einem ASIC zum Senden und Empfangen von Asynchronous Transfer Mode (ATM)-Zellen, der kontinuierlich Zelldaten empfängt, sollen die empfangenen Daten in einen Speicher eingetragen werden (siehe Abb.1). Während des Eintragens der Zelldaten muss jederzeit garantiert sein, dass das System auf einen freien Speicherplatz zugreifen kann. Wird der vorhandene Speicher jedoch von mehreren Anwendern (hier RA1-RA5 und RP) verwendet und kommt erschwerend hinzu, dass die Speicherverwaltung (d.h. die verketteten Zellzeiger) ebenfalls auf diesem Speicher abgelegt ist, kann es zu Problemen in der Speicherplatzzuweisung kommen.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 64% of the total text.

- 148 -

Information / Kommunikation

Verzögerungsfreier Eintrag von Zell-Daten in einen Speicher

Idee: Alfred Burger, München; Karl Breuninger, München

In einem ASIC zum Senden und Empfangen von  Asynchronous Transfer Mode  (ATM)-Zellen,der kontinuierlich Zelldaten empfängt, sollen die empfangenen Daten in einen Speicher eingetragenwerden (siehe Abb.1). Während des Eintragens der Zelldaten muss jederzeit garantiert sein, dassdas System auf einen freien Speicherplatz zugreifen kann. Wird der vorhandene Speicher jedochvon mehreren Anwendern (hier RA1-RA5 und RP) verwendet und kommt erschwerend hinzu,dass die Speicherverwaltung (d.h. die verketteten Zellzeiger) ebenfalls auf diesem Speicherabgelegt ist, kann es zu Problemen in der Speicherplatzzuweisung kommen.

Bei einer sehr hohen Zelltaktrate und dazu relativ niedrigem Takt der Speicherverwaltung kann esvorkommen, dass die zur Verfügung stehende Zeit zwischen dem Eintragen der aktuellempfangenen Zelle und der nächsten Zelle zu kurz wird. D.h. die Speicherverwaltung kann denZeiger nicht rechtzeitig auf einen freien Zellspeicherplatz setzen. Wenn also Zellen nicht rechtzeitigübertragen werden können, werden sie von nachfolgenden Zellen überschrieben und damitzerstört.

Ein neues Verfahren der Speicherplatzverwaltung ermöglicht es jedoch, auch in ungünstigenSystemumgebungen den Speicher entsprechend der Zelltaktrate zur Verfügung zu stellen, so dasskein Zellverlust entsteht.

Im neuen Verfahren werden für das Subsyst...