Dismiss
InnovationQ will be updated on Sunday, Oct. 22, from 10am ET - noon. You may experience brief service interruptions during that time.
Browse Prior Art Database

Integration eines LCD-Displays in ein Akkupack für Mobiltelefone

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017746D
Original Publication Date: 2001-Jul-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 2 page(s) / 85K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Frank Bossow: AUTHOR [+2]

Abstract

In aktuellen Mobiltelefonen ist die Größe des Displays für das jeweilige Modell fest vorgegeben. Mit einer Kombination aus Akkupack und Display ist es möglich, Mobiltelefone bezüglich Ihrer Bedienerfreundlichkeit aufzuwerten. Ein modularer Aufbau des Mobiltelefons, der den Austausch der Akku & Display- Kombination ermöglicht, versetzt den Kunden somit in die Lage, das Gerät seinen eventuell gestiegenen Anforderungen anzupassen, ohne dafür ein neues Gerät anschaffen zu müssen.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 52% of the total text.

- 161 -

Information / Kommunikation

Integration eines LCD-Displays in ein Akkupack für Mobiltelefone

Idee: Frank Bossow, München; Michael Wilhelm, München

In aktuellen Mobiltelefonen ist die Größe des Displays für das jeweilige Modell fest vorgegeben.Mit einer Kombination aus Akkupack und Display ist es möglich, Mobiltelefone bezüglich IhrerBedienerfreundlichkeit aufzuwerten.

Ein modularer Aufbau des Mobiltelefons, der den Austausch der Akku & Display- Kombinationermöglicht, versetzt den Kunden somit in die Lage, das Gerät seinen eventuell gestiegenenAnforderungen anzupassen, ohne dafür ein neues Gerät anschaffen zu müssen.

Die Kombination eines größeren Displays in Verbindung mit einem leistungsfähigeren Akkuanzubieten, ist naheliegend, da durch ein größeres Display andere Anforderungen anApplikationen gestellt werden. Ein weiterer Vorteil ist die gemeinsame Nutzung des Gehäuses.Würde man die Updatemöglichkeit des Displays separat vom Akku anbieten, würde sich dasGerätevolumen unnötig vergrößern, da das Display einen erheblichen Aufwand an konstruktivenMaßnahmen bezüglich Stabilität und Austauschbarkeit benötigt. Die Integration beider Elementebewirkt eine erhebliche Verbesserung hinsichtlich des Konstruktionsaufwandes.

Die Kombination benötigt eine definierte Schnittstelle zum Mobiltelefon. Diese besteht in derRegel aus drei bis vier Leitungen für den Akku (pos. Spannungsanschluss, GND, Batterietyp-Detektor, Temperatursensor oder alternativ 1-wire-bus). Weiterhin sind Anschlüsse für dasDisplay nötig. Für die Kommunikation zwischen Mi...