Dismiss
InnovationQ will be updated on Sunday, Oct. 22, from 10am ET - noon. You may experience brief service interruptions during that time.
Browse Prior Art Database

Sympathie Finder

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017756D
Original Publication Date: 2001-Jul-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 13K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Andreas Speich: AUTHOR [+2]

Abstract

Das "Lovegety" ermöglicht Personen mit gleichen oder ähnlichen Interessen, sich in einem Umkreis von wenigen Metern zu finden. In dem mobilen "Lovegety" werden persönliche Vorlieben wie z.B. Hobbys, Vorlieben, Horoskop oder andere Interessen, ähnlich wie es bei Partnervermittlungen gemacht wird, eingegeben. Wenn man nun auf ein andersgeschlechtiges empfangbereites "Lovegety" trifft, melden sich beide Geräte mit einem Signal. Die Idee der Erfindung ist, dieses Feature in Mobiltelefone oder elektronische Organizer einzubauen.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 100% of the total text.

- 178 -

Information / Kommunikation

Sympathie Finder

Idee: Andreas Speich, München; Gerald Schlier, Bad Aibling

Das "Lovegety" ermöglicht Personen mit gleichen oder ähnlichen Interessen, sich in einemUmkreis von wenigen Metern zu finden. In dem mobilen "Lovegety" werden persönlicheVorlieben wie z.B. Hobbys, Vorlieben, Horoskop oder andere Interessen, ähnlich wie es beiPartnervermittlungen gemacht wird, eingegeben. Wenn man nun auf ein andersgeschlechtigesempfangbereites "Lovegety" trifft, melden sich beide Geräte mit einem Signal.

Die Idee der Erfindung ist, dieses Feature in Mobiltelefone oder elektronische Organizereinzubauen.

Der Vorteil dabei ist, dass Handys und Organizer heute einen sehr großen Verbreitungsgradhaben und neue Geräte nur mit den beschriebenen Features ausgerüstet werden müssen, anstattwieder ein weiteres Gerät mitnehmen zu müssen. Nachdem immer mehr junge Menschen Handysoder Organizer besitzen, kann das schon bald eine neue Dimension des sozialen Kontaktesbedeuten.

Neben der optischen und akustischen Signalgebung beim Treffen von zwei "Sympathie Findern"können diese auch e-mail-Adressen und Telefonnummern austauschen.

Der Einbau dieser Erfindung in Mobilfunktelefone, die mit der Bluetoothtechnik arbeiten, ist ohnezusätzlichen Aufwand realisierbar, denn diese Geräte besitzen serienmäßig alle zurImplementierung dieser Erfindung erforderlichen Hardware- und Softwarevoraussetzungen.

Siemens Technik Report

Jahrgang 4� Nr. 12� Juli 2001