Browse Prior Art Database

Electronic Patient Card

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017780D
Original Publication Date: 2001-Jul-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 2 page(s) / 16K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Dr. Martin Tasler: AUTHOR

Abstract

Im Rahmen der Entwicklung der elektronischen Patientenkarte werden in Zukunft Patientendaten bei einem entsprechenden Service-Provider abgelegt und sind dann über das Internet von jeder Arztpraxis bzw. von jedem Krankenhaus aus zugänglich. Das technische Problem ist dabei der Datenschutz, so dass die Daten nur mit Zustimmung des Patienten zur Verfügung gestellt werden dürfen, auch dann wenn dieser, z.B. nach einem Unfall, nicht ansprechbar ist.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 64% of the total text.

- 220 -

Information / Kommunikation

Electronic Patient Card

Idee: Dr. Martin Tasler, Erlangen

Im Rahmen der Entwicklung der elektronischen Patientenkarte werden in Zukunft Patientendatenbei einem entsprechenden Service-Provider abgelegt und sind dann über das Internet von jederArztpraxis bzw. von jedem Krankenhaus aus zugänglich.

Das technische Problem ist dabei der Datenschutz, so dass die Daten nur mit Zustimmung desPatienten zur Verfügung gestellt werden dürfen, auch dann wenn dieser, z.B. nach einem Unfall,nicht ansprechbar ist.

Hierzu wird vorgeschlagen, die folgenden Daten auf einer Chip-Karte (z.B. SmartCard) zuspeichern:

·� � Name

·� � Adresse

·� � Geburtsdatum

·� � Besondere körperliche Merkmale (können zur Identifikation des Verunfallten dienen)

·� � Blutgruppe

·� � Bekannte Allergien / Medikamentenunverträglichkeiten

·� � Bekannte Vorerkrankungen

·� � Regelmässig eingenommene Medikamente

·� � Schlüssel für die Codierung der elektronischen Krankenakte

Für den Inhalt der Patientenkarte ist jeweils der behandelnde Arzt (z.B. Hausarzt) verantwortlich.Die Karte wird entweder direkt beim Arzt in der Praxis codiert oder dem Patienten von demService-Provider, der auch die elektronische Krankenakte verwaltet, zur Verfügung gestellt.

Diese Patientenkarte kann für zwei Dinge verwendet werden:

Siemens Technik Report

Jahrgang 4� Nr. 12� Juli 2001

- 221 -

1.� � � � Im Normalfall händigt der Patient die Karte dem jeweiligen behandelnden Arzt aus.Dieser kan...