Dismiss
InnovationQ will be updated on Sunday, Oct. 22, from 10am ET - noon. You may experience brief service interruptions during that time.
Browse Prior Art Database

Fehler-LED mit Signalisierung des Fehlercodes

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017831D
Original Publication Date: 2001-Oct-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 232K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Wolfgang Röhl: AUTHOR [+4]

Abstract

Zur Signalisierung einer Störung elektronischer Ge- räte soll eine blinkende Leuchtdiode verwendet wer- den mit veränderbarer Blinkrate. Bislang gibt es in elektronischen Überstromauslösern von Leistungsschaltern Trip Unit Error LED (Light Emitting Diode). Diese dienen dazu, dem Betreiber anzuzeigen, dass der Auslöser ein internes Problem erkannt hat und seine Funktion und sein Schutz ge- fährdet sind. Es erfolgt jedoch nur eine Sammelmel- dung durch Aufleuchten einer LED ohne spezifische Darstellung des einzelnen Fehlers, so daß nicht er- kannt werden kann, welcher Fehler oder welche Feh- lerursache vorliegt.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 100% of the total text.

Bauelemente

Fehler-LED mit Signalisierung desFehlercodes

Idee: Wolfgang Röhl, Berlin;

Hans Rehaag, Zepernick;Andreas Pancke, Berlin;Peter Schust, Berlin

Zur Signalisierung einer Störung elektronischer Ge-räte soll eine blinkende Leuchtdiode verwendet wer-den mit veränderbarer Blinkrate.

Bislang gibt es in elektronischen Überstromauslösernvon Leistungsschaltern Trip Unit Error LED (LightEmitting Diode). Diese dienen dazu, dem Betreiberanzuzeigen, dass der Auslöser ein internes Problemerkannt hat und seine Funktion und sein Schutz ge-fährdet sind. Es erfolgt jedoch nur eine Sammelmel-dung durch Aufleuchten einer LED ohne spezifischeDarstellung des einzelnen Fehlers, so daß nicht er-kannt werden kann, welcher Fehler oder welche Feh-lerursache vorliegt.

Werden nun durch den Auslöser die Fehlermeldun-gen� in� einem� Fehlerspeicher� eines� internen� Mikro-controllers abgelegt, so können den Fehlermeldungenindividuelle Blinkfolgen� zugewiesen� werden.� DerBenutzer oder Betreiber� wird� dadurch� in� die� Lageversetzt, nicht nur das Auftreten eines Fehlers, son-dern auch die Art des Fehlers zu erkennen und ge-zielte Maßnahmen zu seiner Behebung zu ergreifen.

25