Browse Prior Art Database

Apparatur zur Anwendung einer MR-(Magnetresonanz-) Kompatiblen Einheit

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017850D
Original Publication Date: 2001-Oct-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 117K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Colette Charbonnier: AUTHOR [+4]

Abstract

HiFU (High Focussed Ultrasound) ist eine Technik zur Behandlung von tumorösem Gewebe. Dabei werden hochenergetische Ultraschallwellen auf den zu behandelnden Bereich fokussiert. Zur Überprü- fung des Therapieerfolges werden Magnet- resonanzgeräte eingesetzt. Die dazu benötigte Me- chanik zur Bewegung des Ultraschallsenders muß auch bei den hohen Feldstärken des statischen Mag- netfeldes im Magnetresonanzgerät von mehr als ei- nem Tesla funktionsfähig bleiben. Die Idee besteht darin, bei einer HiFU-Einheit für nicht oder minimal-invasive Therapie einen An- triebsmotor für die Bewegung des Ultraschallkopfes vorzusehen, der entfernt vom Magnetresonanzgerät angeordnet wird. Dabei ist die flexible Welle mit elektrischen Unterbrechungen oder auch Magnetwel- lensperren versehen, um die Übertragung hochfre- quenter Energie zu verhindern. Ein am Ultraschall- kopf angeordneter Bewegungssensor erfaßt die Be- wegungen und führt die Meßwerte einer Motorsteue- rung zu. Damit werden Fehler kompensiert, die sich aus der Übertragung der Bewegung vom Motor zum Ultraschallkopf ergeben.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 100% of the total text.

Gesundheit

Apparatur zur Anwendung einerMR- (Magnetresonanz-) Kompa-tiblen Einheit

Idee: Colette Charbonnier, Villeurbanne;

Rainer Kuth, Herzogenaurach;Ulrich Schätzle, Röttenbach;Robert Nemeth, Gräfenberg

HiFU (High Focussed Ultrasound) ist eine Technikzur Behandlung von� tumorösem� Gewebe.� Dabeiwerden� hochenergetische� Ultraschallwellen� auf denzu� behandelnden� Bereich� fokussiert.� Zur Überprü-fung des Therapieerfolges werden Magnet-resonanzgeräte� eingesetzt.� Die� dazu� benötigte Me-chanik� zur � Bewegung� des Ultraschallsenders mußauch bei den hohen Feldstärken des statischen Mag-netfeldes im Magnetresonanzgerät von mehr als ei-nem Tesla funktionsfähig bleiben.

Die Idee besteht� darin,� bei� einer� HiFU-Einheit� fürnicht oder minimal-invasive� Therapie� einen� An-triebsmotor für die Bewegung des Ultraschallkopfesvorzusehen,� der� entfernt� vom Magnetresonanzgerätangeordnet wird.� Dabei� ist� die� flexible� Welle� mitelektrischen Unterbrechungen oder auch Magnetwel-lensperren versehen,� um� die� Übertragung� hochfre-quenter Energie zu verhindern. Ein am Ultraschall-kopf angeordneter Bewegungssensor erfaßt die Be-wegungen und führt die Meßwerte einer Motorsteue-rung zu. Damit werden Fehler kompensiert, die sichaus der Übertragung der Bewegung vom Motor zumUltraschallkopf ergeben.

Siemens� Technik Report� � � � � Jahrgang 4� Nr.13� � � � � Oktober 2001

47