Browse Prior Art Database

SDL Source Patch Verfahren

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017887D
Original Publication Date: 2001-Oct-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 122K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Thomas Herrmann: AUTHOR [+2]

Abstract

Mit Hilfe eines SDL (System Description Language) -Sourcepatch-Verfahrens sollen Korrekturen (Pat- ches) in generierter Software eines Kommunikations- systems durchgeführt werden. Dabei stellt das SDL- Sourcepatch-Verfahren ein Frontend für die bereits existierenden Sourcepatch-Verfahren dar. Das Problem derzeit ist, daß die Fehler in der Soft- ware von Kommunikationssystemen oftmals durch die Modifikation des Maschinencodes korrigiert werden. Dabei existieren für die Programmierspra- chen CHILL und Assembler Werkzeuge und Verfah- ren, die es ermöglichen, einen Patch aus einer modi- fizierten Quelldatei zu erzeugen. Wegen der hohen Komplexität der Software eines Kommunikations- systems wird ein großer Teil dieser Software aus SDL-Entwürfen generiert. Um für diese Softwarean- teile Patche zu erzeugen, muß die generierte Quell- datei entsprechend modifiziert werden. Dadurch entstehen Inkonsistenzen zwischen dem SDL-Entwurf und der generierten Quelldatei.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 53% of the total text.

Information / Kommunikation

SDL Source Patch Verfahren

Idee: Thomas Herrmann, München;

Ingrid Langer, München

Mit Hilfe eines SDL (System Description Language)-Sourcepatch-Verfahrens sollen Korrekturen (Pat-ches) in generierter Software eines Kommunikations-systems durchgeführt werden. Dabei stellt das SDL-Sourcepatch-Verfahren� ein� Frontend� für� die� bereitsexistierenden Sourcepatch-Verfahren dar.

Das Problem derzeit ist, daß die Fehler in der Soft-ware� von� Kommunikationssystemen oftmals durchdie Modifikation des Maschinencodes korrigiertwerden. Dabei� existieren� für� die� Programmierspra-chen CHILL und Assembler Werkzeuge und Verfah-ren, die es ermöglichen, einen Patch aus einer modi-fizierten Quelldatei zu erzeugen. Wegen der hohenKomplexität der� Software� eines� Kommunikations-systems� wird� ein� großer� Teil� dieser Software ausSDL-Entwürfen generiert. Um für diese Softwarean-teile Patche zu erzeugen, muß die generierte Quell-datei entsprechend modifiziert werden. Dadurchentstehen Inkonsistenzen zwischen dem SDL-Entwurfund der generierten Quelldatei.

Die für� einen� Patch� nötigen� Informationen� werdenbislang in einer generierten Quelldatei vorgenommen.Der Softwareentwickler ist dafür verantwortlich, daßdiese Änderungen während der Implementation derFolgeversion� in� eine� Korrektur des SDL-Entwurfsüberführt werden.

Das SDL-Sourcepatch-Verfahren ermöglicht dieErstellung� von� Patchen� sowohl� in� der graphischenRepräsentation von SDL als auch in vom Anwendererstellten� Quelltextfragmenten,� die� in� sogenanntenBibliothekselementen� verwaltet� werden.� Über einegraphische Benutzerschnittstelle kann ein Patch aufeine einfache Weise erstellt, modifiziert, entfernt oderin eine Sourceko...