Browse Prior Art Database

BTS-Lokalisator

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017904D
Original Publication Date: 2001-Oct-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 136K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Erik Kohl: AUTHOR

Abstract

Mobiltelefone senden bislang nach dem Prinzip eines Kugelstrahlers. Das bedeutet, daß mit nahezu gleicher Leistung in alle Richtungen gesendet wird, um eine optimale Sende- und Empfangsqualität zu erreichen. Dies erfordert hohe Sende- und Empfangsleistungen insbesondere bei stationärer Verwendung mit relativ schlechter Stellung zum Base Transceiver System (BTS). Dadurch verringert sich anhand dem damit erhöhten Energieaufwand die Standby- und Sprech- zeit des mobilen Endgerätes.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 100% of the total text.

Information / Kommunikation

BTS-Lokalisator

Idee: Erik Kohl, Elchingen

Mobiltelefone senden bislang nach dem Prinzip einesKugelstrahlers. Das bedeutet, daß mit nahezu gleicherLeistung in alle Richtungen gesendet wird, um eineoptimale Sende- und Empfangsqualität zu erreichen.Dies erfordert hohe Sende- und Empfangsleistungeninsbesondere bei stationärer Verwendung mit relativschlechter  Stellung  zum  Base Transceiver System(BTS).  Dadurch  verringert  sich anhand dem damiterhöhten Energieaufwand die Standby- und Sprech-zeit des mobilen Endgerätes.

Unter Verwendung eines BTS-Lokalisators wird nundas mobile Endgerät im stationären Betrieb zu einemRichtstrahler  umschalten.  Eine  Anzeige  zeigt demNutzer  die  nächstliegende,  optimale  BTS  an,  bei-spielsweise mit Hilfe eines LED-Indikators. Danachrichtet  sich  der  Nutzer  dann  aus  und  kann  so mitbestmöglicher Qualität und Leistungsausnutzungkommunizieren.

Abb. 1 BTS-Scan

Abb. 2 Telefonieren mit ausgerichteter

Mobile Station (MS)

92

Siemens  Technik Report      Jahrgang 4  Nr.13      Oktober 2001