Browse Prior Art Database

Knickschutz für LWL -Kabel

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017941D
Original Publication Date: 2001-Oct-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 138K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Peter Sedlmeier: AUTHOR [+2]

Abstract

Für Geräte die konstruktionsbedingt nicht über einen integrierten Knickschutz für angeschlossene Licht- wellenleiter (LWL) - Kabel verfügen, ist es erforder- lich, einen entsprechenden nachrüstfähigen Knick- schutz zu verwenden.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 91% of the total text.

Information / Kommunikation

Knickschutz für LWL - Kabel

Idee: Peter Sedlmeier, München;

Eduard Mair, München

Für Geräte die konstruktionsbedingt nicht über einenintegrierten  Knickschutz  für  angeschlossene Licht-wellenleiter (LWL) - Kabel verfügen, ist es erforder-lich, einen  entsprechenden  nachrüstfähigen  Knick-schutz zu verwenden.

Eine mögliche Ausführungsvariante besteht in einemKnickschutz (siehe Abb.1) der das Kabel nicht voll-ständig umschließt, so dass das LWL - Kabel entlangseiner  Längsachse  in  eine  entsprechende Führungeingelegt werden kann.

Die Führung des aus elastischem Kunststoff geform-ten  Knickschutzes  besteht  aus  einer  halboffenen,durchlaufenden Bohrung (1). Der Knickschutz wirddabei  als  länglicher  Körper  ausgeführt, der ausgleichartigen Segmenten (2)  besteht.  Die  Segmente(2)  sind  durch  Filmscharniere  (3) miteinander ver-bunden. An einem Ende ist ein stabiler Befestigungs-kopf (4), in dessen ringförmiger Nut (5) die Gehäu-sewand eingreift und den Knickschutz verankert.

Bei  Zugbeanspruchung  des  Kabels  biegen sich diedas Kabel führenden Segmente in ihren Filmscharnie-ren zu einem fein  gegliederten  Polygon.  Der  ur-sprünglich  gerade  verlaufende Kabelkanal verformtsich zu einem Bogen. Wenn die Segmente infolge derBiegung zur gegenseitigen Anlage kommen, ist dieMinimalkrümmung erreicht.  Der  Radius  verkleinertsich auch bei weiterer Erhöhung des Kabelzugs nichtmehr.

Die  wesentliche  Neuerung  diese  Kni...