Browse Prior Art Database

Abspeichern semipermanenter Daten im Flash Memory

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017951D
Original Publication Date: 2001-Oct-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 123K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Felix Angleitner: AUTHOR [+2]

Abstract

Ein vom Mutteramt isolierter Stand Alone Controller einer abgesetzten Teilnehmeranschlusseinheit kann derzeit nach einem eventuell erforderlichen Neustart nicht den Notbetrieb aufnehmen. Dieser Umstand ist dadurch bedingt, dass dem Stand Alone Contoller die für einen Neustart erforderlichen Daten fehlen. Es wird daher vorgeschlagen, die erforderlichen Da- ten im Flash Memory des Stand Alone Controllers zu speichern. Als Speicher kann der bereits vorhandene Flash Memory des Stand Alone Controllers verwen- det werden.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 100% of the total text.

Information / Kommunikation

Abspeichern semipermanenter Da-ten im Flash Memory

Idee: Felix Angleitner, München;

Jörg Atzenhofer, München

Ein vom Mutteramt isolierter Stand Alone Controllereiner� abgesetzten� Teilnehmeranschlusseinheit� kannderzeit nach einem eventuell erforderlichen Neustartnicht den Notbetrieb aufnehmen. Dieser Umstand istdadurch bedingt, dass dem Stand Alone Contoller diefür einen Neustart erforderlichen Daten fehlen.

Es wird daher vorgeschlagen, die erforderlichen Da-ten im Flash Memory des Stand Alone Controllers zuspeichern. Als Speicher kann der bereits vorhandeneFlash Memory des Stand Alone Controllers verwen-det werden.

Zur effizienten� Nutzung� des� Flash� Memorys� ist� eserforderlich, die bestehenden Datenstrukturennachladbare semipermanente Daten und neu initiali-sierbare transiente Daten aufzuteilen.

Die� semipermanenten� Daten� sind� dabei der Anteil,der� für den Neustart im Flash Memory gespeichertwird.

Siemens� Technik Report� � � � � Jahrgang 4� Nr.13� � � � � Oktober 2001