Dismiss
InnovationQ will be updated on Sunday, Oct. 22, from 10am ET - noon. You may experience brief service interruptions during that time.
Browse Prior Art Database

Location Dependent Routing

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017958D
Original Publication Date: 2001-Oct-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 372K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Dr. Mathias Gabrysch: AUTHOR

Abstract

Das Location Dependent Routing ermöglicht eine effizientere Anrufweiterleitung durch Einbeziehen des aktuellen Aufenthaltortes des Teilnehmers. Bislang erweisen sich Anrufweiterschaltungen und Rufumleitungen als nicht praxistauglich, da diese manuell ein- und ausgeschaltet werden müssen. Zu- dem muß der Teilnehmer vorher wissen, unter wel- chem Anschluß er erreichbar sein wird.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 54% of the total text.

Information / Kommunikation

Location Dependent Routing

Idee: Dr. Mathias Gabrysch, München

Das Location� Dependent� Routing� ermöglicht� eineeffizientere Anrufweiterleitung durch Einbeziehendes aktuellen Aufenthaltortes des Teilnehmers.

Bislang� erweisen� sich� Anrufweiterschaltungen� undRufumleitungen als� nicht� praxistauglich,� da� diesemanuell ein- und ausgeschaltet werden müssen. Zu-dem muß der Teilnehmer vorher wissen, unter wel-chem Anschluß er erreichbar sein wird.

Zudem sind bei mehreren Anschlüssen die entspre-chenden Einstellungen zu treffen, was den Aufwandbeträchtlich erhöht.

Moderne Telekommunikationsnetze erlauben eineAutomatisierung des Umstellens. Nun ist es möglich,diese� automatisierte� Weiterleitung in Abhängigkeitdes Aufenthaltortes des Teilnehmers zu bringen unddementsprechend weiterzuleiten.

Dies� wird� bevorzugt� über eine offene Netzwerk-schnittstelle� realisiert� wie� das� Parlay� API� (ParlayApplication Programming Interface) oder OSA API(Open� Systems� Architecture� API).� Dadurch� wirdauch Nichtnetzwerkoperatoren dieser Dienst für denEndkunden� ermöglicht.� Der� Endkunde� kann� seinpersönliches ortsabhängiges Umleitungsprofil beieinem Service-Provider hinterlegen. Dieser fragt überdie offene Netzwerkschnittstelle den aktuellen Auf-

enthaltsort des Teilnehmers ab und kann diese Infor-mation mit in die Servicelogik integrieren.

Alternativ� kann� der� Operator auch selbst diesenDienst in seinem� Netz� implementieren� und� an� denEndkunden� eine� webbasierte� Schnittstelle� zu � dempersönlichen Profil anbieten oder aber einem Service-Provider die� Ortsinformation� des� Teilnehmers� überein proprietäres Interface zugänglich machen.

Die� Figur� zeigt� einen exemplarischen Ablauf desDienstes, den der Dienstnutzer B subskribiert hat. Ineinem Profil ist abgelegt, wie seine Anrufe behandeltwerden sollen, wenn er sich im Bür...