Browse Prior Art Database

Simulationstests mit #-Links und Nachrichtendurchsatz

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017971D
Original Publication Date: 2001-Oct-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 151K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Holger Adams: AUTHOR [+4]

Abstract

Der Test der standartisierten #7-Protokolle (CCS7) kann bisher nur relativ spät im Rahmen des Integra- tionstest auf der Zielhardware durchgeführt werden. Nachfolgende Idee bietet den Vorteil einer Er- weiterung der Testmöglichkeiten in einer TRBS3- (Testrahmen BS3000-) Simulations-Umgebung. Dadurch können bestimmte CCS7-Funktionen deut- lich früher als bisher getestet werden, was ggf. eine frühzeitige Fehlerfindung ermöglicht. Die Erfindung ermöglicht bereits im TRBS3- Simulationstest mit aktiven #7-Links und einstell- barem Nachrichtendurchsatz das standartisierte #7- Protokoll testen zu können. Dies ist insbesonders Vorraussetzung für bestimmte Tests der MTP- (Mes- sage-Transfer-Parts-) Protokolle sowie der CCS7- (Common-Channel-Signalling-) Applikationen.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 86% of the total text.

Information / Kommunikation

Simulationstests mit #-Links undNachrichtendurchsatz

Idee: Holger Adams, München;

Martina Obermeier, München;Dirk Pohlmann, München;Bernhard Lienich, München

Der Test� der� standartisierten� #7-Protokolle� (CCS7)kann bisher nur relativ spät im Rahmen des Integra-tionstest auf der Zielhardware durchgeführt werden.Nachfolgende� Idee� bietet� den� Vorteil� einer Er-weiterung� der� Testmöglichkeiten� in� einer� TRBS3-(Testrahmen BS3000-) Simulations-Umgebung.Dadurch können bestimmte CCS7-Funktionen deut-lich früher als bisher getestet werden, was ggf. einefrühzeitige Fehlerfindung ermöglicht.

Die Erfindung ermöglicht bereits im TRBS3-Simulationstest� mit� aktiven� #7-Links� und einstell-barem� Nachrichtendurchsatz� das� standartisierte #7-Protokoll� testen� zu� können.� Dies ist insbesondersVorraussetzung für bestimmte Tests der MTP- (Mes-sage-Transfer-Parts-)� Protokolle� sowie der CCS7-(Common-Channel-Signalling-) Applikationen.

Der Lösungsansatz besteht aus zwei Schritten:

• � � Ein� externer� PCM-� (Pulse-Code-Modulation-)Loop� wird� mittels� einer Softwareschleife imSimulations-APS (Anlagen-Programm-System)nachgebildet.

•� � Mit Hilfe des Testtools CLG (Converting LoadGenerator) ist es nun möglich, bei den TRBS3-Simulationstests #7-Links zu aktivieren undeinen� kontinuierlichen� Nachrichtenstrom� zu er-zeugen.

Die Nachbildung des PCM-Loops ist in der Device-Treiber-Software (ATM:DD) des ATM230 realisier-bar, wo für die� Softw...