Browse Prior Art Database

Mechanische Adaption von Reifendrucksensoren auf verschiedene Felgengeometrien

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017982D
Original Publication Date: 2001-Oct-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 146K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Dr. Martin Fischer: AUTHOR

Abstract

Reifendrucksensoren werden meist am Ventil des Rades befestigt. Der Ventilsitz befindet sich im Tief- bett der Felge (siehe Abb. 1). Da z.B. bei der Monta- ge des Reifens auf der Felge die Gefahr besteht, dass der Sensor durch Kontakt mit dem Reifen oder einem Werkzeug mechanisch beschädigt wird, ist es erfor- derlich, den Sensor ausreichend im Felgenbett zu sichern. Da bestehende Felgennormen (z.B. ETRTO) die Geometrie des Tiefbetts nicht eindeutig festlegen, ist es erforderlich, ein Konzept zu entwickeln, das die Montage des Reifendrucksensors unabhängig von der Geometrie des Tiefbetts ermöglicht.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 95% of the total text.

Verkehr

Mechanische Adaption von Reifen-drucksensoren auf verschiedeneFelgengeometrien

Idee: Dr. Martin Fischer, Regensburg

Reifendrucksensoren� werden� meist� am Ventil desRades befestigt. Der Ventilsitz befindet sich im Tief-bett der Felge (siehe Abb. 1). Da z.B. bei der Monta-ge des Reifens auf der Felge die Gefahr besteht, dassder Sensor durch Kontakt mit dem Reifen oder einemWerkzeug mechanisch beschädigt wird, ist es erfor-derlich, den� Sensor� ausreichend� im� Felgenbett� zusichern.

Da bestehende� Felgennormen� (z.B.� ETRTO)� dieGeometrie des Tiefbetts nicht eindeutig festlegen, istes erforderlich, ein Konzept zu entwickeln, das dieMontage des Reifendrucksensors unabhängig von derGeometrie des Tiefbetts ermöglicht.

Der relevante Faktor der Geometrie, welcher durcheine entsprechende Lösung variabel einstellbar seinmuss, ist der Winkel zwischen Tiefbett und dem Stegder Felge, in den das Ventil eingeschraubt wird (sieheAbb. 1).

Es wird eine Lösung vorgeschlagen, die zum einenpreiswert und zum anderen leicht montierbar ist. Dervariabel� ausfallende� Spalt� zwischen Sensorgehäuseund Tiefbett soll durch einen entsprechenden Unter-legkeil (siehe Abb. 2), der in diesen Spalt geschobenwird, geschlossen werden. Die Höhe des Keils hängtvon� der� jeweiligen� Felgengeometrie� ab. Der Keilstellt somit wieder einen Kraftschluss zwischen demSensorgehäuse und der Felge her, so dass die Gefahreiner mechanischen Beschädigung bei der Montageverringert wird.

Abb. 1

Abb. 2

Siemen...