Browse Prior Art Database

Anordnung für klebbare und kostengünstige EMV Schirmung

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017996D
Original Publication Date: 2001-Dec-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 145K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Anton Schröker: AUTHOR [+2]

Abstract

Die Auswirkungen von elektronischen Geräten und Installationen auf andere elektrische Geräte erfordern Abschirmungen hinsichtlich der EMV (elektromag- netischen Verträglichkeit).

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 64% of the total text.

Bauelemente

Anordnung für klebbare und kos-tengünstige EMV Schirmung

Idee: Anton Schröker, München;

Franz Feuerreiter, München

Die Auswirkungen von  elektronischen  Geräten  undInstallationen auf andere elektrische Geräte erfordernAbschirmungen  hinsichtlich  der  EMV (elektromag-netischen Verträglichkeit).

Bislang werden relativ aufwendige Fräs- oder Biege-teile aus Aluminium oder Neusilber eingesetzt. Umdiese Schirmkappen auf der umlaufenden Masseflä-che zu kontaktieren, müssen Gewindebohrungen oderLötkontaktierungen  auf  der  Baugruppe vorgesehenwerden. Diese Bohrungen werden aufgrund von Ent-flechtungsproblemen oftmals nur  mit  einem  relativgroßen Abstand angebracht, was aufwendige Dicht-materialien  an  der  Stirnseite  der  Fräskappen  erfor-dert, die zudem nur mit vergleichsweise hohem An-pressdruck wirken.

Werden dagegen Kappen  aus  mit  Schirmmaterialbeschichtetem Kunststoff verwendet, die mit eineman der Innenseite angebrachten doppelseitig mit Leit-kleber versehenem Schirmvlies beschichtet und der-artig  auf  die  Massefläche  aufgebracht,  kann  eineverbesserte  und  kostengünstige Abschirmung vonhochfrequenten  Bausteinen,  Asics, Funktionsinselnauf Baugruppen  und  Kleingeräten  erreicht  werden,die  nationalen  und internationalen Anforderungengenügen. Alternativ kann das Vliesteil auch der Lei-terplatte zugeordnet werden  oder  als  Einzelstückbehandelt werden.

Die Kunststoffkappen werden beispielsweise mittelsTiefziehverfahren  relativ...