Browse Prior Art Database

Maßband mit drahtloser Auslesetriggerung

IP.com Disclosure Number: IPCOM000018009D
Original Publication Date: 2001-Dec-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 184K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Thomas Schmitt: AUTHOR

Abstract

Die Idee ist eine Erweiterung des Patentes DE 43 14 897 C2. Ein Röntgengerät mit einem Röntgenstrahler mit Primärstrahlenblende weist im Blendengehäuse ein mechanisches, in Richtung des Zentralstrahlers ausfahrbares Abstandsmeßgerät, z.B. ein Massband, auf, welches mit einem elektrischen Signalgeber zur Umwandlung des jeweiligen Meßwertes in ein ent- sprechendes elektrischen Signal verbunden ist, und welches derart aus dem Gehäuse herausgezogen wer- den kann, bis es an dem Patienten anstößt. Im endsei- tigen Griffstück ist ein Schalter oder Taster ange- bracht, mit dem bei Erreichen des zu messenden Abstandes des Patienten bzw. des Objektes eine Sig- nalübertragung an den elektrischen Signalgeber aus- lösbar ist. Die Signalübertragung kann durch ein im Band geführte elektrische Leitung erfolgen. Alterna- tiv verfügt das Abstandsmeßgerät über einen Blue Tooth Schalter, so daß eine drahtlose Auslesetrigge- rung ermöglicht wird. Mit dem so gemessenen Abstand und dem bekannten Film-Fokus-Abstand kann dann der Objekt-Detektor- Abstand berechnet werden. Damit läßt sich ein 1:1 Bild aus dem vergrößerten Bild zurückrechnen.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 100% of the total text.

Gesundheit

Maßband mit drahtloser Auslese-triggerung

Idee: Thomas Schmitt, Forchheim

Die Idee ist eine Erweiterung des Patentes DE 43 14897 C2. Ein Röntgengerät mit einem Röntgenstrahlermit� Primärstrahlenblende� weist im Blendengehäuseein mechanisches, in� Richtung� des� Zentralstrahlersausfahrbares Abstandsmeßgerät, z.B. ein Massband,auf, welches mit einem elektrischen Signalgeber zurUmwandlung des jeweiligen Meßwertes in ein ent-sprechendes� elektrischen� Signal� verbunden� ist,� undwelches derart aus dem Gehäuse herausgezogen wer-den kann, bis es an dem Patienten anstößt. Im endsei-tigen Griffstück ist� ein� Schalter� oder� Taster� ange-bracht,� mit� dem� bei� Erreichen des zu messendenAbstandes des Patienten bzw. des Objektes eine Sig-nalübertragung an den elektrischen Signalgeber aus-lösbar ist. Die Signalübertragung kann durch ein imBand geführte elektrische Leitung erfolgen. Alterna-tiv� verfügt� das� Abstandsmeßgerät� über� einen BlueTooth Schalter, so daß eine drahtlose Auslesetrigge-rung ermöglicht wird.

Mit dem so gemessenen Abstand und dem bekanntenFilm-Fokus-Abstand kann dann der Objekt-Detektor-Abstand berechnet werden. Damit läßt sich ein 1:1Bild aus dem vergrößerten Bild zurückrechnen.

Abbildung 1 zeigt eine schematische Übersicht.

Abb. 1

Siemens� Technik Report� � � � � Jahrgang 4� Nr.14� � � � � Dezember 2001