Browse Prior Art Database

Topologie zur Reduzierung der Kosten/Verluste bei grundfrequent getakteten Ein-/Rückspeiseeinheiten

IP.com Disclosure Number: IPCOM000018027D
Original Publication Date: 2001-Dec-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 147K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Kurt Göpfrich: AUTHOR

Abstract

Ungeregelte Rückspeiseeinheiten (UR siehe Abb.1) werden zur Speisung eines Gleichspannungs- zwischenkreises aus dem Netz verwendet. Im Gegen- satz zu ungeregelten Einspeiseeinheiten (UE) sind UR´s in der Lage, Energie in ein Netz zurückzuspei- sen. Die Rückspeisung der Energie wird durch Ver- wendung einer aktiven 6-pulsigen Transistorbrücke anstelle eines passiven Gleichrichters bewerkstelligt. Die Vorladung des Gleichspannungszwischenkreises erfolgt in der Regel über Widerstände, die nach abge- schlossener Vorladung mit einem Schütz oder Relais gebrückt werden. Nachteil dieser Anordnung ist, dass bei größeren Leistungen die zu verwendenden Schüt- ze/Relais sehr viel Bauvolumen beanspruchen. Die verwendete 6-pulsige Transistorbrücke ist mit Dioden ausgestattet, die für den Schaltbetrieb im Wechsel- richter optimiert wurden, wodurch die Durchlassver- luste dieser Dioden relativ hoch sind. Dies wiederum hat höhere Gesamtverluste und somit ein größeres Bauvolumen und/oder Kosten zur Folge.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 53% of the total text.

Industrie

Während der Vorladung sind die Thyristoren V1...6ausgeschaltet. Die Vorladung erfolgt über die DiodenD1...6 und die Widerstände R1 & R2. Nach Abschlußder Vorladung werden die Thyristoren V1...6 einge-schaltet, und die UR ist betriebsbereit.

Vorteilhaft� ist,� wenn� die� verwendeten� Widerständeals PTC ausgeführt sind, wodurch die UR währendder Vorladung Kurz- und Erdschlußfest ist.

Kann auf die Erdschlußfestigkeit verzichtet werden,so ergibt sich eine Vereinfachung der Schaltung ge-mäß Abb.3.

Abb. 3

Topologie zur Reduzierung derKosten/Verluste bei grundfrequentgetakteten Ein-/Rückspeiseeinheiten

Idee: Kurt Göpfrich, Erlangen

Ungeregelte Rückspeiseeinheiten� (UR� siehe� Abb.1)werden zur Speisung eines Gleichspannungs-zwischenkreises aus dem Netz verwendet. Im Gegen-satz� zu� ungeregelten� Einspeiseeinheiten� (UE)� sindUR´s in der Lage, Energie in ein Netz zurückzuspei-sen. Die Rückspeisung der Energie wird durch Ver-wendung� einer� aktiven� 6-pulsigen� Transistorbrückeanstelle eines passiven Gleichrichters bewerkstelligt.

Die Vorladung des Gleichspannungszwischenkreiseserfolgt in der Regel über Widerstände, die nach abge-schlossener Vorladung mit einem Schütz oder Relaisgebrückt werden. Nachteil dieser Anordnung ist, dassbei größeren Leistungen die zu verwendenden Schüt-ze/Relais� sehr� viel� Bauvolumen� beanspruchen.� Dieverwendete 6-pulsige Transistorbrücke ist mit Diodenausgestattet, die für den Schaltbetrieb im Wechsel-richter optimiert wurden, wodurch die Durchlassver-luste dieser Dioden relativ hoch sind. Dies wiederumhat� höhere� Gesamtverluste� und� somit� ein größeresBauvolumen und/od...