Browse Prior Art Database

Videospielimplementierung in Geräte der mobilen Datenkommunikationstechnik

IP.com Disclosure Number: IPCOM000018037D
Original Publication Date: 2001-Dec-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 166K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Oliver Spiess: AUTHOR [+2]

Abstract

Zur Zeit sind in diversen Handys Videospiele integ- riert. Je nach Möglichkeiten der einzelnen Netz- betreiber bzw. deren Datenübertragungskapazitäten sind neben Sprache und Text auch relevante Spielin- formationen verfügbar. Grundsätzlich muss die Soft- ware der Geräte diese Möglichkeit vorsehen. Zusätz- lich muss der Netzanbetreiber einen solchen Service anbieten. Die Idee beinhaltet die Mehrspielermöglichkeit für intergierte Videospiele in Handys über das Mobil- funknetz. Die Realisierung ist durch zwei Varianten denkbar:

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 100% of the total text.

Information / Kommunikation

Videospielimplementierung in Ge-räte der mobilen Datenkommuni-kationstechnik

Idee: Oliver Spiess, Bocholt;

Andreas Brooren, Herzogenrath

Zur Zeit sind in diversen Handys Videospiele integ-riert.� Je� nach� Möglichkeiten� der� einzelnen� Netz-betreiber� bzw.� deren� Datenübertragungskapazitätensind neben Sprache und Text auch relevante Spielin-formationen verfügbar. Grundsätzlich muss die Soft-ware der Geräte diese Möglichkeit vorsehen. Zusätz-lich muss der Netzanbetreiber einen solchen Serviceanbieten.

Die� Idee� beinhaltet� die� Mehrspielermöglichkeit� fürintergierte Videospiele in� Handys� über� das� Mobil-funknetz. Die Realisierung ist durch zwei Variantendenkbar:

A)� � � � direkte Informationsübermittlung (siehe Abb. A)für einfache Action-Spiele (z.B. Pac-Man,Worms, Tetris, etc.)

B)� � � � zeitversetzte Informationsübermittlung (sieheAbb. B) für einfache Strategie-Spiele (z.B.Schach, Mühle, Schiffe versenken, etc.), bei de-nen Spielstände oder einzelne Spielzüge übertra-gen werden.

B) zeitversetzte Informationsübermittlung

t 1

t 2

A)� � � � direkte Informationsübermittlung

t 1

Siemens� Technik Report� � � � � Jahrgang 4� Nr.14� � � � � Dezember 2001

63