Dismiss
InnovationQ will be updated on Sunday, Oct. 22, from 10am ET - noon. You may experience brief service interruptions during that time.
Browse Prior Art Database

Text Input with Speech Recognition

IP.com Disclosure Number: IPCOM000018043D
Original Publication Date: 2001-Dec-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 199K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Xia Yong: AUTHOR

Abstract

Eingabe von Text in kleine elektronische Geräte über Tasten mit einer Mehrfachbelegung von Buchstaben je Taste (z.B. Mobiltelefon) ist ein aufwendiger Pro- zess. Um dies zu vereinfachen sind einige Geräte mit der Worterkennungsfunktion T9 ausgestattet. Doch auch damit ist oft ein Mehrfachdrücken der Tasten notwendig, um beispielsweise ein nicht vordefiniertes Wort einzugeben oder eine Auswahl von verwandten Wortoptionen zu treffen. Um den Eingabeprozess zu vereinfachen, wird ein Spracherkennungsmodul in das Gerät integriert. Damit kann, solange eine Taste gedrückt bleibt, einer der damit verbundenen Buchstaben ausgesprochen und dieser vom Modul erkannt werden. Dadurch kann Zeit zum Mehrfachdrücken der Tasten einges- part werden.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 100% of the total text.

Information / Kommunikation

Text Input with Speech Recogni-tion

Idee: Xia Yong, DK-Norresundby

Eingabe von Text in kleine elektronische Geräte überTasten mit einer Mehrfachbelegung von Buchstabenje Taste (z.B. Mobiltelefon) ist ein aufwendiger Pro-zess. Um dies zu vereinfachen sind einige Geräte mitder� Worterkennungsfunktion� T9� ausgestattet.� Dochauch damit ist oft ein Mehrfachdrücken der Tastennotwendig, um beispielsweise ein nicht vordefiniertesWort einzugeben oder eine Auswahl von verwandtenWortoptionen zu treffen.

Um� den� Eingabeprozess� zu� vereinfachen,� wird� einSpracherkennungsmodul in das Gerät integriert.Damit kann, solange eine Taste gedrückt bleibt, einerder� damit� verbundenen� Buchstaben ausgesprochenund� dieser� vom� Modul� erkannt� werden.� Dadurchkann Zeit zum Mehrfachdrücken der Tasten einges-part werden.

Siemens� Technik Report� � � � � Jahrgang 4� Nr.14� � � � � Dezember 2001