Browse Prior Art Database

Lastverteilung bei der Aufbereitung und Bereitstellung von Verkehrsmeßdaten

IP.com Disclosure Number: IPCOM000018049D
Original Publication Date: 2001-Dec-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 2 page(s) / 255K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Robert Festl: AUTHOR

Abstract

Ein Telekommunikationsnetz besteht aus einer An- zahl untereinander verbundener Vermittlungsstellen (Netzelemente - NE). In jedem dieser Netzelemente können Messungen eingerichtet werden, die Aussa- gen über die Belastung und den Zustand der Netz- elemente sowie des gesamten Netzes zulassen und frühzeitig Fehlersituationen aufzeigen, um entspre- chende Gegenmaßnahmen einzuleiten. Zum Sammeln dieser Daten werden Rechner verwendet, die an ein oder mehrere Netzelemente angeschlossen sind und diese Daten von den Netzelemente abholen (Perfor- mance Data Collector – PDC). Meßdaten

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 53% of the total text.

Information / Kommunikation

Lastverteilung bei der Aufberei-tung und Bereitstellung von Ver-kehrsmeßdaten

Idee: Robert Festl, München

Ein  Telekommunikationsnetz  besteht  aus einer An-zahl  untereinander  verbundener  Vermittlungsstellen(Netzelemente - NE). In jedem dieser Netzelementekönnen Messungen eingerichtet werden, die Aussa-gen über die Belastung und den Zustand der Netz-elemente  sowie  des  gesamten  Netzes  zulassen undfrühzeitig  Fehlersituationen  aufzeigen, um entspre-chende Gegenmaßnahmen einzuleiten. Zum Sammelndieser Daten werden Rechner verwendet, die an einoder mehrere Netzelemente angeschlossen sind unddiese Daten von den Netzelemente abholen (Perfor-mance Data Collector – PDC). Meßdaten

Beim Einrichten werden sogenannte Meßobjekte inden Netzelementen erzeugt, die bestimmte Ereignissewie z.B. kommende Belegungen, Besetztfälle, Ver-kehrsmengen  usw.  zählen.  Die  Anzahl dieser Me-ßobjekte  ist  in  jedem Netzelement unterschiedlich.Um eine Überwachung in Realzeit zu ermöglichen,müssen diese Daten in einem vordefinierten Zeitin-tervall von den Kollektoren an den einzelnen Netz-elementen  abgeholt  werden.  Die  Performance  DataCollector müssen Mechanismen zur optimalen Last-verteilung  haben,  um  zu  gewährleisten,  daß  dieseDaten rechtzeitig zur Nachverarbeitung bereitstehen.

In den Netzelementen  1-n  werden  die  Meßdatenerzeugt  und  von  den  Performance Data Collectorsüber Communication Server (CS) abgeholt. Die Per-formance Data Collectors müssen den Netzelementenso zugeordnet werden, daß die Meßdaten innerhalbdes vordefinierten Zeitintervalls vollständig undverlustfrei verarbeitet werden können (Abb. 1). DieseZuordnung geschieht derzeit durch Definition einerentsprechenden Konfiguration und einer administrati-ven manuellen  Zuordnung,  die  auf  der  Anzahl  derNetzelemente  pro  Performance  Data  Collector ba-siert.

Fehlersituationen wie Ausfall eines Performance DataCollectors und entsprechende Lastverteilung an dierestlichen können automatisch erkannt und behobenwerden. Eine  Veränderung  der  zu  bearbeitendenDatenmenge wie z.B. durch Einrichtung zusätzlicherMeßobjekte in den einzelnen Netzelementen erfordertim Augenblick  manuelle  Eingriffe  und  kann  nichtrechtzeitig erfolgen, so daß in Extremfällen in erheb-lichem Umfang Daten  verloren  gehen  oder  nichtrechtzeitig  bereitstehen.  Die  au...