Browse Prior Art Database

Verfahren zur Unterdrückung der Weiterleitung von eMails von an Firmenservern angeschlossenen Mail-Clients

IP.com Disclosure Number: IPCOM000018063D
Original Publication Date: 2001-Dec-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 146K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Oliver Zechlin: AUTHOR [+2]

Abstract

Die Idee ist es, die Weiterleitung von informations- sensitiven eMails an Dritte zu unterbinden.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 100% of the total text.

Information / Kommunikation

Verfahren zur Unterdrückung derWeiterleitung von eMails von anFirmenservern angeschlossenenMail-Clients

Idee: Oliver Zechlin, München;

Matthias Langner, Nürnberg

Die Idee ist es, die Weiterleitung von informations-sensitiven eMails an Dritte zu unterbinden.

Dadurch daß in Unternehmen ein eigenes einheitli-ches Mailsystem Verwendung findet und zumeist einezentrale  PC-Administration  und  -Konfiguration be-steht, ist eine unternehmensweite Unterdrückung derWeiterleitung von sensitiven eMail-Informationen anFirmendritte möglich.

Durch die Modifikation von Mail-Client und Mail-Server wird dies ermöglicht - beispielsweise mittelsPlug-In oder direkt beim Hersteller.

Bei speziellen eMails kann  der  Nutzer  dann  be-stimmte  Funktionen  unterdrücken bzw. verbieten.Dies  kann  ein  Weiterleitungsverbot  an Dritte oderaber auch nur an Externe Adressen sein.

Des weiteren sind folgende Funktionen denkbar, dieder Nutzer aktivieren oder deaktivieren kann:

•   aktivieren / deaktivieren der Speichern-Funktion

•   aktivieren / deaktivieren der Drucken-Funktion

•   aktivieren / deaktivieren der Funktion copy/paste

•   aktivieren / deaktivieren der eingebauten Hard-copy-Funktion

•   aktivieren  /  deaktivieren der Synchronisations-Funktion in Verbindung mit mobilen Endgeräten

Diese Maßnahmen können zentral von der Administ-ration  unternehmensweit  durch  Änderungen  an der„Registry“ getroffen werden.

98