Browse Prior Art Database

SMS Filter

IP.com Disclosure Number: IPCOM000018065D
Original Publication Date: 2001-Dec-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 139K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Marco Wopkes: AUTHOR

Abstract

Der Rufnummernspeicher bzw. die Adreßbuchfunkti- on eines mobilen Endgerätes kann als Filter für ein- gehende SMS (Short Message Service) Nachrichten dienen.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 100% of the total text.

Information / Kommunikation

SMS Filter

Idee: Marco Wopkes, München

Der Rufnummernspeicher bzw. die Adreßbuchfunkti-on eines mobilen Endgerätes kann als Filter für ein-gehende SMS (Short Message Service) Nachrichtendienen.

Damit ist es möglich, unerwünschte SMS wie Wer-bebotschaften  auszufiltern  und  auf  diese  Weise  zublocken.

Dabei wird der Rufnummernspeicher bzw. dasAdreßbuchverzeichnis, welches auf dem SIM (Subsc-riber Identity Module) bzw. im Speicher des betref-fenden Endgerätes gespeichert ist, als Liste der er-wünschten SMS-Absender verwendet. Wenn nun eineSMS an das Endgerät gesendet wird, überprüft eineRoutine, ob die Rufnummer im eigenen Verzeichnisgelistet ist. Ist die Rufnummer nicht im Verzeichnis,wird die SMS sofort gelöscht.

Über ein Menü kann der Teilnehmer diese Funktiondes automatischen Löschens aktivieren bzw. deakti-vieren.

Denkbar ist zudem, daß der Netzbetreiber Rufnum-mern  auf  der  SIM-Karte  voreinstellt,  die  nicht ge-blockt  werden  können.  Damit  könnte  dieser dannweiterhin Kundenpflege via SMS betreiben.

Siemens  Technik Report      Jahrgang 4  Nr.14      Dezember 2001