Browse Prior Art Database

Mobile-Detektor im Armbanduhrformat mit Softwarebedienteil

IP.com Disclosure Number: IPCOM000018068D
Original Publication Date: 2001-Dec-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 140K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Klaus Zibert: AUTHOR [+2]

Abstract

Mobile Kommunikationsgeräte und deren Benutzung sind in bestimmten Bereichen nicht erwünscht. Dies sind insbesondere sensible Umgebungen wie Kran- kenhäuser, Flugzeuge und gewisse öffentliche Ge- bäude und Räumlichkeiten, in denen Personen oder Elektronik gestört werden können.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 97% of the total text.

Information / Kommunikation

Mobile-Detektor im Armbanduhr-format mit Softwarebedienteil

Idee: Klaus Zibert, München;

Günter Schrepfer, Taufkirchen

Mobile Kommunikationsgeräte und deren Benutzungsind in bestimmten Bereichen nicht erwünscht. Diessind  insbesondere  sensible  Umgebungen  wie Kran-kenhäuser, Flugzeuge  und  gewisse  öffentliche  Ge-bäude und Räumlichkeiten, in denen Personen oderElektronik gestört werden können.

Um nun aktive mobile Endgeräte entdecken zu kön-nen, kann ein Detektor verwendet werden, der wieeine  Armbanduhr  getragen  wird.  Dieser  Detektorkann  über  eine  Software  verschiedene Szenariendarstellen wie Peakmessung, Historie und Pegelmes-sung. Die Messungen finden gleichzeitig im GSM900und  im  GSM1800  Band  statt.  Somit  werden beideFrequenzbereiche parallel überwacht.

Eine Besonderheit stellt die Historiefunktion dar, mitder über einen im Setup-Menü eingestellten Zeitwertein Höhendiagramm  der  Pegel  aufgezeichnet  unddamit eine Aussage über den gesamten aufgezeich-neten Zeitraum getroffen werden kann. Zudem kanneine Schwelle für den Alarmpegel vorgegeben wer-den. Bei dessen Überschreitung wird daraufhin einSignal ausgegeben.

Das hier vorgestellte Gerät zeichnet sich durch seinumfangreiches Bedienmenü und seine umfangreichenDarstellungsarten ebenso aus wie durch seine starkeMiniaturisierung, die es dem Anwender ermöglicht,das Gerät am Handgelenk wie eine Armbanduhr zutragen.

Siemens  Technik Report      Jahrgang...