Browse Prior Art Database

Optimales Arbeiten in verteilten Netzen durch Kombination von Jini und UPnP

IP.com Disclosure Number: IPCOM000018075D
Original Publication Date: 2001-Dec-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 161K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Michael Frank: AUTHOR

Abstract

Zur Zeit stehen als Middleware für Ad-hoc Netzwer- ke Jini von Sun und UPnP von Microsoft zur Verfü- gung. Beide Konzepte haben jedoch ihre Schwächen, sodass erst durch ihre Kombination eine vollständige Middleware entsteht, die den Anforderungen eines spontanen Netzes genügt. Durch geeignete Erweite- rung der UPnP Protokolle und Jini-Mechanismen läst sich ein Zusammenspiel von UPnP fähigen Endgerä- ten mit einem Jini Ad-hoc Netzwerk auf IP-Basis erreichen.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 63% of the total text.

Information / Kommunikation

Jini Blackboard

Jini Dienste

XMLBeschr.

UPnPstack

Optimales Arbeiten in verteiltenNetzen durch Kombination von Ji-ni und UPnP

Idee: Michael Frank, München

Zur Zeit stehen als Middleware für Ad-hoc Netzwer-ke Jini von Sun und UPnP von Microsoft zur Verfü-gung. Beide Konzepte haben jedoch ihre Schwächen,sodass erst durch ihre Kombination eine vollständigeMiddleware entsteht,  die  den  Anforderungen  einesspontanen Netzes genügt. Durch geeignete Erweite-rung der UPnP Protokolle und Jini-Mechanismen lästsich ein Zusammenspiel von UPnP fähigen Endgerä-ten  mit  einem  Jini  Ad-hoc  Netzwerk  auf  IP-Basiserreichen.

UPnPDirectory

SSDP

ClientmitUPnPstack

SCDP

SSDP

UPnPDienst

Jini DienstUPnP stub

lookup

Clientmit Jinistack

UPnP stub

Bei Jini ist die Vergabe von IP-Adressen in unkonfi-gurierten Netzen nicht gelöst.

UPnP  standardisiert  hierzu  neue  Internetprotokollewie AutoIP oder MulticastDNS.

Unter  Anwendung  dieser  Protokolle wird auch fürJini das IP-Adressproblem gelöst.

UPnP konzentriert sich auf die primären Dienste, dieein Endgerät anbietet, an Kombinationen dieserDienste oder reine Softwaredienste wird dabei nichtgedacht.  Auch  fehlen  bei  UPnP  folgende  von  Jiniunterstützte Funktionen, die ein Belegen von remoteRessourcen erst ermöglichen: Leasing und der JoinManager.

Figur: Ausführungsbeispiel

Vorgeschlagen wird eine Anbindung der UpnPDienst durch Jini  Services,  die  einen  UpnP  Stackimplementiert haben,  sowie  ein®..