Browse Prior Art Database

Steuermodul mit Bluetooth im Armbandformat

IP.com Disclosure Number: IPCOM000018077D
Original Publication Date: 2001-Dec-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 140K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Klaus Zibert: AUTHOR [+2]

Abstract

Durch eine Trennung des Bedienteils von dem ei- gentlichen Gerät eines Kommunikationsgerätes, wel- che mittels Bluetooth Technologie miteinander kom- munizieren, können über eine einziges Bedienteil mehrere Geräte kontrolliert und gesteuert werden, die ebenfalls ohne eigenes Bedienteil auskommen kön- nen.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 67% of the total text.

Information / Kommunikation

Steuermodul mit Bluetooth imArmbandformat

Idee: Klaus Zibert, München;

Lothar Mamier, München

Durch  eine  Trennung  des  Bedienteils von dem ei-gentlichen Gerät eines Kommunikationsgerätes, wel-che mittels Bluetooth Technologie miteinander kom-munizieren,  können  über  eine  einziges Bedienteilmehrere Geräte kontrolliert und gesteuert werden, dieebenfalls ohne eigenes Bedienteil auskommen kön-nen.

Bislang sind alle Geräte mit Bedienteil und Displayausgestattet. Beide Teile  beanspruchen  in  jedemGerät Platz und Energie.

Wird  ein  Steuergerät  in  Form  einer Armbanduhrkonzipiert, das eine Bedienoberfläche und ein Dis-play enthält, kann auf der Basis eines Bluetooth Sen-de- und Empfangsmoduls  ein  Universalgerät  fürdiverse andere Geräte erstellt werden. Ein derartigesUniversalkontrollgerät ist kleiner als eine Armband-uhr, da durch die geringere benötigte Sendeleistungder  Akku  kleiner  ausgelegt  und  durch  die  geringeDistanz zu den zu steuernden Geräten die gesamteElektronik weniger aufwendig gestaltet werden kann,was sich auch in einer geringeren Gesamtgröße wi-derspiegelt. Zudem wird durch die geringere Sende-leistung des Bedienteils  und  der  räumlichen  Tren-nung zum Mobilzusatzmodul die hochfrequenteStrahlung im Kopfbereich vermindert.

Neben  einem  geringeren  Gewicht aller derartigerGeräte  zusammen  und  einem  geringeren Volumenverbrauchen die Geräte weniger Energie, da sie nichtjeweils ihr eigenes Displ...