Browse Prior Art Database

DiBIT-Punktierung

IP.com Disclosure Number: IPCOM000018078D
Original Publication Date: 2001-Dec-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 147K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Jürgen Schüling: AUTHOR [+2]

Abstract

HiperLAN/2 ist ein ETSI-Standard, der Datenraten bis zu 54 Mbit/s unterstützt. Zur Anpassung an unter- schiedliche Übertragungskanäle kann man zwischen unterschiedlichen Koderaten auswählen. Dies wird durch Punktierung der seriell zu verarbeitenden Bits erreicht.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 53% of the total text.

DiBIT-Punktierung

Information / Kommunikation

Idee: Jürgen Schüling, Bocholt;

Benjamin Schwarze, Willich

HiperLAN/2  ist  ein  ETSI-Standard,  der  Datenratenbis zu 54 Mbit/s unterstützt. Zur Anpassung an unter-schiedliche Übertragungskanäle kann man zwischenunterschiedlichen  Koderaten  auswählen.  Dies wirddurch Punktierung der seriell zu verarbeitenden Bitserreicht.

Die Idee besteht in der Anwendung eines Algorith-mus zur Punktierung von Dibits, um eine Verdoppe-lung der Verarbeitungsgeschwindigkeit zu erreichen.

Zur Verdoppelung der Verarbeitungsgeschwindigkeitwerden DiBits anstatt einzelne Bits verarbeitet. DerBegriff DiBit ist die Bezeichnung für zwei paralleleBits. Das Problem ist, dass die Punktierung in einerDiBit-Verarbeitungskette eine Vertauschung der Bitsbei der Übertragung verursacht.

Die folgenden Tabellen zeigen die unterschiedlichenPunktierungsschemas für die serielle Bit-Punktierungund der DiBit-Punktierung am Beispiel der Punktie-rung 1 des Hiperlan/2 Standard. Das Punktierungs-schema für die übliche Bit-Punktierung wird in einDiBit-Punktierungsschema  umgesetzt,  wobei  das  Xbzw. Y-Bit der Position 0 dem Bit X0 bzw. Y0  unddas X bzw. Y-Bit der Position 1 dem Bit X1 bzw. Y1Bit zugeordnet ist. Die „0“ kennzeichnet die Positionan der ein Bit punktiert wird, d.h. es wird ein Bitherausgenommen und der nachfolgende Datenstromrückt 1 Bit vor.

Bei dem DiBit-Punktierungsschema wird das X0-Bitder Position 3 punktiert, indem das X0 und X1-Bitvertauscht werden und das nachfolgende Datenbit dieentstandene Lücke schließt. Die Drehung der X0 undX1 Bits erfolgt solange bis eine erneute Punktie...