Browse Prior Art Database

Einführung eines personenbezogenen "0190er Services"

IP.com Disclosure Number: IPCOM000018079D
Original Publication Date: 2001-Dec-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 139K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Michael Hanel: AUTHOR [+3]

Abstract

Derzeit ist es möglich, bestimmte Servicenummern anzurufen, um bestimmte, ungefilterte Informationen zu erhalten. Dabei ist es jedoch nicht möglich, die relevanten bzw. interessanten Informationen heraus- zufiltern, d.h. eine personenbezogene zusammenge- stellte Information ist nicht möglich. Statt dessen bekommt der Service-Nutzer immer alle Informatio- nen zum jeweiligen Service, auch die, die ihn nicht interessieren. Das kostet Geld und schränkt gleich- zeitig den Service ein, da das Angebot nur sehr be- grenzt sein kann, um den Umfang der Information und damit die Länge der Ansage im erträglichen Rahmen zu halten. Die Idee ermöglicht es dem Service-Nutzer eigene Nutzer-Profile zu definieren, um speziell auf seine Person zugeschnittene Informationen als Ansage im Telefonnetz zu erhalten. Der Nutzer könnte z.B. ganz bestimmte Stauinformationen abrufen, die Wetter- vorhersage in einer bestimmten Region, bestimmte Börsenkurse oder vielleicht auch sein persönliches Horoskop.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 57% of the total text.

Information / Kommunikation

Einführung einespersonenbezogenen "0190erServices"

Idee: Michael Hanel, Berlin;

Olaf Baeker, Berlin;Rainer Kowallik, Berlin

Derzeit� ist� es� möglich,� bestimmte Servicenummernanzurufen, um bestimmte, ungefilterte Informationenzu erhalten. Dabei ist es jedoch nicht möglich, dierelevanten bzw. interessanten Informationen heraus-zufiltern,� d.h.� eine� personenbezogene zusammenge-stellte� Information� ist� nicht� möglich.� Statt dessenbekommt der Service-Nutzer immer alle Informatio-nen zum jeweiligen Service, auch die, die ihn nichtinteressieren. Das kostet Geld und schränkt gleich-zeitig den Service ein, da das Angebot nur sehr be-grenzt sein� kann,� um� den� Umfang� der� Informationund� damit� die� Länge� der Ansage im erträglichenRahmen zu halten.

Die Idee ermöglicht� es� dem� Service-Nutzer� eigeneNutzer-Profile� zu� definieren,� um� speziell� auf seinePerson zugeschnittene Informationen als Ansage imTelefonnetz zu erhalten. Der Nutzer könnte z.B. ganzbestimmte Stauinformationen� abrufen,� die� Wetter-vorhersage in� einer� bestimmten� Region,� bestimmteBörsenkurse oder� vielleicht� auch� sein� persönlichesHoroskop.

Eine Realisierung der Idee kann wie folgt aussehen:

Step 0 - ASP subscription bei der Telco

1.� � � � Der ASP (3rd party Anbieter) schließt mit einerTelco� einen� Vertrag,� um einen Voice-Serviceunter einer bestimmten Servicenummer anzubie-ten. Er bekommt damit die Erlaubnis, seine Ap-plikation auf dem Frontend-Server der...