Browse Prior Art Database

Trapezoidal Ring Generator

IP.com Disclosure Number: IPCOM000018105D
Original Publication Date: 2002-Feb-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 190K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Gerhard Nössing: AUTHOR [+2]

Abstract

Durch die Implementierung eines Trapezoidal Ring Generators in die Ringing Charakteristik eines Digi- tal Signal Processors (DSP) kann ein Chipsatz ein Trapezoidal Ring Signal erzeugen. Damit wird eine geringere Verlustleistung erreicht, die insbesondere für ISDN NTs (Integrated Service Digital Network Network Termination) oder DLC (Digital Loop Car- rier) Systeme erforderlich ist. Dabei ist der Crest Factor programmierbar. Bisher werden zumeist externe Ringgeneratoren verwendet, welche über Relais an die Leitung ge- schaltet werden.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 57% of the total text.

Bauelemente

Trapezoidal Ring Generator

Idee: Gerhard Nössing, A-Villach;

Alberto Canella, A-Villach

Durch die Implementierung eines Trapezoidal RingGenerators in die Ringing Charakteristik eines Digi-tal Signal Processors (DSP) kann ein Chipsatz einTrapezoidal Ring Signal erzeugen. Damit wird einegeringere Verlustleistung erreicht, die insbesonderefür ISDN NTs (Integrated Service Digital NetworkNetwork Termination) oder DLC (Digital Loop Car-rier) Systeme� erforderlich� ist.� Dabei� ist� der� CrestFactor programmierbar.

Bisher werden zumeist externe Ringgeneratorenverwendet,� welche� über� Relais� an� die Leitung ge-schaltet werden.

Nun wird das Trapezoidal Ringsignal automatisch imVinetic� (Voice� and� InterNet� Enhanced TelephonyInterface� Concept)� erzeugt.� Der Crest Factor istdurch einen Koeffizienten programmierbar.

Durch die interne Struktur ist es möglich, zwischeneinem dreieckigen,� trapezförmigen� bis� zu� einemsinusförmigen� Ringsignal� mit� einer� THD� (TotalHarmonic Distortion) von kleiner 5 % umzuschalten.

Abb. 1

Abb. 2

Bei einer� Teilnehmeranschlußleitung� für� analogeTelefone� werden� niederfrequenze� (15� bis� 50� Hz)Wechselspannungen mit relativ hoher Amplitude (bis90 Vrms) verwendet um einen ankommenden Ruf zusignalisieren.� Bisher� werden� zumeist� externe� Ruf-spannungsgeneratoren� (Ring� Generator)� verwendetum diese Signale zu erzeugen, welche dann mittelsRelais an die Leitung geschalten wurde.

Bei� integrierten� Lösungen� wird von einem Codec...