Browse Prior Art Database

Einfache Lösung zur Realisierung von Card Protection und Line Protection

IP.com Disclosure Number: IPCOM000018109D
Original Publication Date: 2002-Feb-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 141K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Giovanni Laghi: AUTHOR

Abstract

Ein SURPASS Media Gateway (MG) wird durch zwei Steuerbaugruppen kontrolliert, welche im Ak- tiv/Standby Modus arbeiten und durch einen Syn- chronisationskanal miteinander verbunden sind. Jede Steuerbaugruppe hat ein E3 bzw. ein STM1 (Syn- chronous Transmission Mode) WAN-Interface (Wi- de Area Network) nach außen. Die Interfaces sind voneinander unabhängig.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 61% of the total text.

Bauelemente

Einfache Lösung zur Realisierungvon Card Protection und Line Pro-tection

Idee: Giovanni Laghi, Mering

Ein SURPASS  Media  Gateway  (MG)  wird  durchzwei Steuerbaugruppen kontrolliert, welche im Ak-tiv/Standby  Modus  arbeiten  und  durch einen Syn-chronisationskanal miteinander verbunden sind. JedeSteuerbaugruppe hat ein E3 bzw. ein STM1 (Syn-chronous Transmission Mode) WAN-Interface (Wi-de Area Network) nach außen. Die Interfaces sindvoneinander unabhängig.

Die Anforderungen an ein Media Gateway sind:

-     Es soll über ein einzelnes Interface anschließbarsein.

-     Eine Card Protection soll vorhanden sein.-     Der Media  Gateway  soll  an  zwei  redundante

Router anschließbar  sein.  Bei  Ausfall  einesRouters soll nur das Interface zum Router umge-schaltet werden. Die Steuerbaugruppe soll we-gen der Verbindungsverluste nicht umgeschaltetwerden.

-     Die Interfaces des Media Gateway sollen für den

Anschluß an SDH-Übertragungsequipment(Synchronous Digital Hierarchy) mit Line Pro-tection ausgestattet werden.

Bislang gibt es zwei Lösungsansätze, bei denen je-weils bereits beim Design eines Gerätes die gefor-derten  Funktionen  berücksichtigt werden müssendurch eine Aufteilung der Funktionen auf mehrereBaugruppen, da die Card und Line Protection nachdem Empfang des Linesignals und dessen Umwand-lung in ein elektrisches Signal realisiert werden (alsovor dem physikalischen Interface).

Zum einen wird das Interface nach außen einschließ-l...