Browse Prior Art Database

Dynamischer Wärmetauscher

IP.com Disclosure Number: IPCOM000018114D
Original Publication Date: 2002-Feb-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 167K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Dr. Söhnke Früchtenicht: AUTHOR [+7]

Abstract

Bei geschlossenen elektrischen Maschinen mit hochwertiger Schutzart, können keine Kühlmedien zur Abfuhr der internen Verlustleistung von außen zugeführt werden. Die Kühlung beschränkt sich deshalb auf direkte Wärmeabgabe durch die Gehäu- sewandung von innen nach außen. An der äußeren Gehäusewandung werden die innerhalb des Gehäu- ses entstehenden elektrischen und mechanischen Verluste, an ein das Gehäuse umgebendes Kühlmittel abgegeben. Problem dieser Kühlart ist eine wirksame Wärmeab- gabe an die innere Gehäusewandung. Diese wird durch direkten Kontakt der warmen Bauteile der Maschine mit dem Gehäuse erreicht (Wärmeleitung) oder durch Wärmeabgabe eines Kühlmittels oder Zwischenkühlmittels (z.B. Luft, Wasser), welches seinerseits die Wärme der elektrischen Maschine aufgenommen hat und diese an die innere Gehäuse- oberfläche abführt (Konvektion). Insbesondere bei sehr langsam laufenden elektrischen Maschinen stellt die Wärmeabgabe des Kühlmittels Luft an die Ge- häuseinnenwandung ein beträchtliches Problem dar, wenn auf Fremdlüfter im Inneren des Gehäuses ver- zichtet werden muss, da die Erzeugung eines ausrei- chend hohen Druckpotentials mittels Wellenlüftern nicht möglich ist.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 53% of the total text.

Dynamischer Wärmetauscher

Energie

Idee: Dr. Söhnke Früchtenicht, Berlin;

Dieter Krüger, Berlin;Jürgen Lange, Berlin;Dr. Axel Möhle, Berlin;Joachim Risse, Berlin;Ingo Schüring, Berlin;Günter Zwarg, Berlin

Bei geschlossenen elektrischen Maschinen mithochwertiger� Schutzart,� können keine Kühlmedienzur Abfuhr der internen Verlustleistung von außenzugeführt� werden.� Die� Kühlung beschränkt sichdeshalb auf direkte Wärmeabgabe durch die Gehäu-sewandung von innen nach außen. An der äußerenGehäusewandung werden die innerhalb des Gehäu-ses entstehenden elektrischen und mechanischenVerluste, an ein das Gehäuse umgebendes Kühlmittelabgegeben.

Problem dieser Kühlart ist eine wirksame Wärmeab-gabe an� die� innere� Gehäusewandung.� Diese� wirddurch� direkten� Kontakt� der� warmen Bauteile derMaschine mit dem Gehäuse erreicht (Wärmeleitung)oder durch� Wärmeabgabe� eines� Kühlmittels� oderZwischenkühlmittels� (z.B.� Luft,� Wasser),� welchesseinerseits� die� Wärme� der� elektrischen Maschineaufgenommen hat und diese an die innere Gehäuse-oberfläche� abführt� (Konvektion).� Insbesondere� beisehr langsam laufenden elektrischen Maschinen stelltdie Wärmeabgabe des Kühlmittels Luft an die Ge-häuseinnenwandung ein beträchtliches Problem dar,wenn auf Fremdlüfter im Inneren des Gehäuses ver-zichtet werden muss, da die Erzeugung eines ausrei-chend� hohen� Druckpotentials� mittels Wellenlüfternnicht möglich ist.

Bekannt� sind� Lösungen,� bei� denen� das� KühlmittelLuft eine� berippte� Gehäuseinnenwand� mit� hoherStrömungsgeschwindigkeit überströmt und dabei dieaufgenommenen Verluste an� das� Gehäuse� abgibt(Konvektion). Dabei müssen jedoc...