Browse Prior Art Database

Lagerschildgestaltung bei kompakten Drehstrommotoren

IP.com Disclosure Number: IPCOM000018115D
Original Publication Date: 2002-Feb-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 627K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Erich Auernhammer: AUTHOR [+3]

Abstract

Durch Kapselung der Wicklung bzw. Erhöhung der Schutzart durch die Anordnung eines Rohres im Lagerschild eines kompakten Drehstrommotors kön- nen zwei verschiedene Lagerschildmodelle für die Schutzarten IP23 (innengekühlt) und IP55 (oberflä- chengekühlt) jeweils für die A- und B-Seite mit axial angebauten Fremdlüfter durch ein einziges Modell ersetzt werden (siehe Abb. 1). Dies wird dadurch realisiert, indem eine radiale Belüftung gewählt und somit bei AC-Motoren auf beiden Seiten das gleiche Lagerschild mit mindestens einer Luftöffnung ver- wendet wird. Auf einer Seite des Motors sitzt ein Fremdlüfter und drückt die Luft in oder saugt sie aus dem Motor raus. Bei Schutzart IP55 wird in das gleiche Lagerschild ein großes dünnes Rohr einge- setzt, welches die Ständerwicklung umgibt. Das Rohr erstreckt sich bis zum Ständerblechpaket, das außer- halb der Rohrkontur mit Kühlkanälen ausgeführt ist. Damit einsteht eine äußere Luftführung, die der hö- heren Schutzart entsprechend dicht ist. Bei dieser Ausführung kann bei radialer Belüftung auf beiden Seiten das gleiche Lagerschild verwendet werden. Die Wärmeübertragung ist besonders gut, wenn das Rohr aus Kunststoff ist und sehr eng an der Wick- lung anliegt. Für eine verbesserte Wärmeabfuhr kann es außen auch mit Rippen versehen werden. Außer- dem ist der Abstand des Metallrohr zur Wicklung verkleinerbar, wenn dieses isoliert wird.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 93% of the total text.

Energie

Lagerschildgestaltung beikompakten Drehstrommotoren

Idee: Erich Auernhammer, Nürnberg;

Hans Tischmacher, Nürnberg;Dieter Elter, Nürnberg

Durch Kapselung der Wicklung bzw. Erhöhung derSchutzart� durch� die� Anordnung� eines� Rohres� imLagerschild eines kompakten Drehstrommotors kön-nen� zwei� verschiedene� Lagerschildmodelle� für dieSchutzarten IP23 (innengekühlt) und IP55 (oberflä-chengekühlt) jeweils für die A- und B-Seite mit axialangebauten� Fremdlüfter� durch� ein einziges Modellersetzt� werden� (siehe� Abb.� 1). Dies wird dadurchrealisiert, indem eine radiale Belüftung gewählt undsomit bei AC-Motoren auf beiden Seiten das gleicheLagerschild mit mindestens� einer� Luftöffnung� ver-wendet� wird.� Auf� einer� Seite des Motors sitzt einFremdlüfter und drückt die Luft in oder saugt sie ausdem Motor� raus.� Bei� Schutzart� IP55� wird� in� dasgleiche Lagerschild ein großes dünnes Rohr einge-setzt, welches die Ständerwicklung umgibt. Das Rohrerstreckt sich bis zum Ständerblechpaket, das außer-halb der Rohrkontur mit Kühlkanälen ausgeführt ist.

Damit einsteht eine äußere Luftführung, die der hö-heren� Schutzart� entsprechend� dicht� ist. Bei dieserAusführung kann bei radialer Belüftung auf beidenSeiten das gleiche� Lagerschild� verwendet� werden.Die Wärmeübertragung ist besonders gut, wenn dasRohr aus Kunststoff ist und sehr eng an der Wick-lung anliegt. Für eine verbesserte Wärmeabfuhr kannes außen auch mit Rippen versehen werden. Auß...