Browse Prior Art Database

Portables Telefon mit integrierter und zuweisbarer Remote-Control-Funktion

IP.com Disclosure Number: IPCOM000018183D
Original Publication Date: 2002-Feb-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 145K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Dr. Michael Fischer: AUTHOR

Abstract

Für die Bedienung von elektrischen Geräten, wie Fernseher, DVD-Recorder, auch von Garagentoren, Türöffnern und dergleichen sind heute in der Regel auf einer IR-Uebertragung und/oder auf einer Funk- übertragung basierende Fernbedienungen vorge- sehen. Zugleich ist in fast jedem Haushalt Funk- telephon, wie z.B. ein Cordlessgeräte oder ein auf einem zellulären Netz (z.B. GSM) basierendes Funk- telefon vorhanden. Damit existieren mehrere portable Bediengeräte, die technisch gesehen in etwa die gleiche Funktionalität und Ausstattung aufweisen. Zur Vermeidung des Vorhandenseins einer Mehrzahl von solchen portablen Telefonen und Bediengeräten wird vorgeschlagen, die Fernbedienung in ein trag- bares Telefon zu integrieren. Dieses Telefon weist die am Markt verfügbaren Uebertragungsarten und - techniken einschliesslich einer erforderlichen Co- dierung auf. Dabei können z.B: über einen GSM- Dienst ein Update bezüglich Uebertragungsparame- ter oder Protokoll-Elemente vorgenommen werden.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 53% of the total text.

Portables Telefon mit integrierterund zuweisbarer Remote-Control-Funktion

Information / Kommunikation

Idee: Dr. Michael Fischer, CH-Zürich

Für� die� Bedienung� von� elektrischen� Geräten,� wieFernseher, DVD-Recorder, auch von Garagentoren,Türöffnern und dergleichen sind heute in der Regelauf einer IR-Uebertragung und/oder auf einer Funk-übertragung basierende Fernbedienungen vorge-sehen.� Zugleich� ist� in� fast� jedem� Haushalt� Funk-telephon, wie z.B. ein Cordlessgeräte oder ein aufeinem zellulären Netz (z.B. GSM) basierendes Funk-telefon vorhanden. Damit existieren mehrere portableBediengeräte,� die� technisch� gesehen in etwa diegleiche Funktionalität und Ausstattung aufweisen.

Zur Vermeidung des Vorhandenseins einer Mehrzahlvon solchen portablen Telefonen und Bediengerätenwird vorgeschlagen, die Fernbedienung in ein trag-bares Telefon zu integrieren. Dieses Telefon weistdie am Markt verfügbaren Uebertragungsarten und -techniken einschliesslich� einer� erforderlichen� Co-dierung auf. Dabei� können� z.B:� über� einen� GSM-Dienst ein Update bezüglich Uebertragungsparame-ter oder Protokoll-Elemente vorgenommen werden.

Die Bedienung von externen Geräten (TV- Video-,HiFi und Haustechnikgeräte, usw.) kann auch durcheine� Art� Richtstrahl� im� IR- oder Gigahertzbereichinitiiert werden, indem das tragbare multifunktionaleGerät durch Drücken einer Taste und gleichzeitigemAusrichten auf das zu bedienende Gerät mit diesemGerät� Identifikations-� und Adressierungsdaten aus-tauscht. Dabei kann auch eine Authentifizierung destragbaren� multifunktionalen� Gerätes vorgenommenwerden, um� eine� Berechtigung� zur� Bedienung� desentsprechenden� Gerätes� überprüfen und überhauptzulassen zu können.

Nach� dem� erfolgreichen� Austausch� der Identifi-kationsdaten schaltet das Telefon in einen Remote-Control-Modus. Es wird� ein� Bedienmenu� auf� demDisplay des portablen Telefons angezeigt und durcheine Betätigung (z.B. mittels eines Sticks o...