Browse Prior Art Database

Funktionsblock für die Zuteilung einzelner Unterträger in einem Multi Carrier/OFDM basierten Kommunikationssystem in Abhängigkeit der benötigten Dienstegüte

IP.com Disclosure Number: IPCOM000018193D
Original Publication Date: 2002-Feb-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 158K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Wolfgang Gröting: AUTHOR [+2]

Abstract

Zur Zeit werden einzelne Unterträger in einem Multi Carrier/OFDM basierten Kommunikationssystem nur indirekt von der benötigten Dienstgüte ( Quality of Service - QoS) eines Datenstromes mit Bits/Unterträgern belegt. Dies kann zu einer Ver- schlechterung des QoS führen, da z.B. die zugeord- neten Träger stark gestört sind. Sollen mehrere parallele Datenströme mit verschie- denen QoS-Anforderungen gleichzeitig übertragen werden, so werden derzeit die einzelnen Unterträger in einem Multi Carrier/OFDM basierten Kommuni- kationssystem unabhängig vom benötigten QoS be- legt.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 53% of the total text.

Information / Kommunikation

Funktionsblock für die Zuteilungeinzelner Unterträger in einemMulti Carrier/OFDM basiertenKommunikationssystem in Abhän-gigkeit der benötigten Dienstegüte

Abb.1

Idee: Wolfgang Gröting, Bocholt;

Ralf Kern, Bocholt

Zur Zeit werden einzelne Unterträger in einem MultiCarrier/OFDM basierten Kommunikationssystem nurindirekt� von� der� benötigten� Dienstgüte ( Quality� ofService� - QoS) eines Datenstromes mitBits/Unterträgern� belegt.� Dies� kann� zu� einer Ver-schlechterung des QoS führen, da z.B. die zugeord-neten Träger stark gestört sind.

Sollen mehrere parallele Datenströme mit verschie-denen� QoS-Anforderungen gleichzeitig� übertragenwerden, so werden derzeit die einzelnen Unterträgerin einem Multi Carrier/OFDM basierten Kommuni-kationssystem unabhängig vom benötigten QoS be-legt.

Mittels� einer� Kanalmessung/-schätzung� können� dieUnterträger� in� Abhängigkeit� des� vorhandenen Sig-nal-zu-Rauschverhältnis in Unterträger-Blöcke(N=1...n Unterträger) zusammengefasst werden. Einübergeordneter Funktionsblock sorgt nun dafür, dassden einzelnen parallelen Datenströmen mit verschie-denen QoS-Anforderungen ein Block zu Verfügunggestellt wird, der ihren Anforderungen genügt. DieClusterung der� einzelnen� Blöcke� kann� wahlweiseohne� vorherige� Kenntnis der� QoS� geschehen� (mitanschließender Abbildung der Blöcke auf die QoS)oder in Abhängigkeit von der geforderten QoS, derAnzahl sowie deren Parameter-Auswahl erfolgen.

Die aus...