Browse Prior Art Database

Kfz-Schlüssel: Integration der Bedientasten in die Dichtungsschale

IP.com Disclosure Number: IPCOM000018210D
Original Publication Date: 2002-Feb-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 2 page(s) / 868K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Carsten Knopp: AUTHOR [+2]

Abstract

Zur Fixierung von Bedientasten in einem Kfz- Schlüssel, der zum Fernbedienen des Kfz- Schließsystems geeignet ist, gibt es derzeit drei ver- schiedene Möglichkeiten: 1. Bedientasten und Dichtungsschale werden als separate Komponenten ausgeführt und einzeln in das Schlüsselgehäuse eingelegt (s. Abb. 1)

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 76% of the total text.

Verkehr

Kfz-Schlüssel: Integration der Be-dientasten in die Dichtungsschale

Idee: Carsten Knopp, Regensburg;

Jan Kubisch, Regensburg

Zur� Fixierung� von� Bedientasten in einem Kfz-Schlüssel, der zum Fernbedienen des Kfz-Schließsystems geeignet ist, gibt es derzeit drei ver-schiedene Möglichkeiten:

1.� � � � Bedientasten� und� Dichtungsschale werden alsseparate Komponenten ausgeführt und einzeln indas Schlüsselgehäuse eingelegt (s. Abb. 1)

2.� � � � Bedientasten werden im 2-Komponenten-Verfahren� an� das� Schlüsselgehäuse� angespritzt(s. Abb. 2)

3.� � � � Bedientasten werden im 1-Komponenten-Verfahren mittels Filmscharnier mit dem Schlüs-selgehäuse verbunden (s. Abb. 3)

Werden dagegen harte Schalen für die Bedientasten– wie in Abb. 4 dargestellt - bei der Fertigung in dieflexible Dichtungsschale integriert (d.h. Kombinationder Dichtung des Schlüssels mit den Bedientasten)und� in� das� Schlüsselgehäuse eingelegt, so ergebensich verschiedene Vorteile:

a)� � � � Reduzierung der Anzahl der Komponenten unddamit u.a. Einsparung bei Logistik und Montage

b)� � � � Herstellung im 2-Komponenten-Verfahren mög-lich, z.B. weiches Thermoplast-Elastomer +Hartkomponente

c)� � � � Integration� der� Bedientasten in Silikondicht-schalen möglich. Dabei werden die Bedientastenin das Silikonwerkzeug eingelegt und anschlie-ßend mit Silikon verbunden.

d)� � � � Bedienkräfte der Tasten sehr variabel gestaltbar

e)� � � � Funktionalität wird mit einfacher Geometrie derDichtungssch...