Browse Prior Art Database

Wegfahrsperre für KFZ mit halboffenen oder offenen Türen

IP.com Disclosure Number: IPCOM000018211D
Original Publication Date: 2002-Feb-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 365K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Uwe Aehlig: AUTHOR

Abstract

Mit Hilfe einer Warnung bzw. Zündunterbrechung soll ein nicht ordnungsgemäß verschlossenes Kraft- fahrzeug ausgerüstet werden, um Unfälle oder andere Gefahrensituationen durch sich während der Fahrt öffnende oder aufspringende Fahrzeugtüren und – klappen zu verhindern. Zum einen kann die Zündung unterbrochen werden, wenn bei einem Kraftfahrzeug mit nicht ordnungs- gemäß verschlossenen Türen entweder der Gang eingelegt wird bzw. die Kupplung durchgetreten wird oder der Wählhebel bei Automatikgetriebefahr- zeugen von „P“ (Parkstellung) in eine Fahrtstellung gebracht wird. In letzterem Fall kann das Betätigen der Bremse schon als Einleiten in den Fahrvorgang gewertet und der Motor durch eine Zündunterbre- chung angehalten werden.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 84% of the total text.

Verkehr

Wegfahrsperre für KFZ mit halbof-fenen oder offenen Türen

Idee: Uwe Aehlig, Regensburg

Mit� Hilfe� einer� Warnung� bzw. Zündunterbrechungsoll ein nicht ordnungsgemäß verschlossenes Kraft-fahrzeug ausgerüstet werden, um Unfälle oder andereGefahrensituationen� durch� sich� während� der� Fahrtöffnende� oder� aufspringende� Fahrzeugtüren� und� –klappen zu verhindern.

Zum einen kann die Zündung unterbrochen werden,wenn bei einem Kraftfahrzeug mit nicht ordnungs-gemäß verschlossenen� Türen� entweder� der� Gangeingelegt� wird� bzw.� die� Kupplung durchgetretenwird oder der Wählhebel bei Automatikgetriebefahr-zeugen von „P“ (Parkstellung) in eine Fahrtstellunggebracht wird. In letzterem Fall kann das Betätigender Bremse schon als Einleiten in den Fahrvorganggewertet� und� der� Motor� durch� eine� Zündunterbre-chung angehalten werden.

Zum anderen kann der Fahrer mittels eines akusti-schen oder optischen Signals bei nicht ordnungsge-mäß verschlossenen� Türen� oder� Klappen� seinesKraftfahrzeuges gewarnt werden, ohne daß das Lau-fen des Motors durch ein Unterbrechen der Zündunggestoppt wird. Damit ist ein Fahren trotz der beste-henden Gefahr möglich.

Durch das Zusammenwirken von Sensoren und ande-ren elektrischen� Komponenten� kann� ein� derartigesSystem aufgebaut werden, wobei bestehende Fahr-zeugkomponenten weitestgehend genutzt werdenkönnen. Besonderes Augenmerk sind dabei auf dieschon vorhandenen Komponenten im Tür- und Klap-penbereich, dem Z�...