Browse Prior Art Database

DICOM-Viewer mit Hyperlinks

IP.com Disclosure Number: IPCOM000018246D
Original Publication Date: 2002-Apr-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 145K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Dr. Michael Zwanger: AUTHOR

Abstract

Zu diagnostischen Zwecken erstellte digitale Bilder in der Medizin liegen in der Regel im DICOM- Format (Digital Imaging and Communications in Medicine) vor. Bei der Auswertung und Befundung läßt sich der DICOM-Viewer durch explizite Links, also als solche gekennzeichnete, und implizite Links, also nicht äußerlich gekennzeichnet, erweitern. Der Anwender kann dann durch Anklicken der Links relativ einfach und komfortabel zusätzliche Informa- tionen anzeigen bzw. Aktionen auslösen. Dafür wird der DICOM-Viewer mit den entspre- chenden Links erweitert, die in gewisse Regionen des Bildes integriert werden. Nach deren Aktivierung durch Mausklicks wird daraufhin ein entsprechendes Werkzeug oder eine entsprechende Aktion gestartet.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 77% of the total text.

Gesundheit

DICOM-Viewer mit Hyperlinks

Idee: Dr. Michael Zwanger, Erlangen

Zu diagnostischen Zwecken erstellte digitale Bilderin� der� Medizin� liegen� in� der Regel im DICOM-Format� (Digital� Imaging� and� Communications� inMedicine) vor. Bei der Auswertung und Befundungläßt sich der DICOM-Viewer durch explizite Links,also als solche gekennzeichnete, und implizite Links,also nicht äußerlich gekennzeichnet, erweitern. DerAnwender� kann� dann� durch Anklicken der Linksrelativ einfach und komfortabel zusätzliche Informa-tionen anzeigen bzw. Aktionen auslösen.

Dafür� wird� der� DICOM-Viewer mit den entspre-chenden� Links� erweitert,� die in gewisse Regionendes Bildes integriert werden. Nach deren Aktivierungdurch Mausklicks wird daraufhin ein entsprechendesWerkzeug oder eine entsprechende Aktion gestartet.

Beispielsweise� werden� die Ecken� eines� Bildes� alsHyperlinks derart gestaltet, so daß eine Auswahl derLinks den DICOM-Attribut-Viewer mit den Wertendes aktuellen Bildes startet. Bei Schnittbildverfahrenwäre es möglich,� auf� den� Lokalizer-Aufnahmenautomatisch� die� aufgenommenen� Schichten einzu-zeichnen, die dann über Links ausgewählt und darge-stellt werden können. Weitere Links können dann zuweiteren Aufnahmen derselben Schicht mit andererSequenz führen. Zudem können durch Betätigen derLinks der Richtungs-Label die entsprechende senk-recht zur aktuellen Schichtpositionierung orientierteSchicht erreicht werden.

Bislang sind zum Erreichen der entsprechen...